The Sazerac Swingers im Gasthof Luis

+
The Sazerac Swingers

Moderner New Orleans Jazz - Kein Retro, kein Vintage, kein Revival!

Scherfede. „The Sazerac Swingers“ zählen zu den derzeit besten europäischen Bands, die den aktuellen, jungen New Orleans Jazz so spielen, wie er tatsächlich heutzutage in seiner Geburtsstadt zu erleben ist. Kein Retro, kein Vintage, kein Revival! Es gibt keinen Club, den sie nicht schon beim zweiten Song eines Auftritts in einen Hexenkessel verwandeln. Sie haben einen eigenen Sound, eine beeindruckende Energie und Präsenz. Die multinationale Band - bestehend aus der kanadischen Sängerin und Tänzerin Emily Rault, New-Orleans-Veteran Max Christian Oestersötebier (g, voc), Neo-Magazin-Trompeter Christian Altehülshorst, Lars Bechstein (tb), Jonas Rabener (sax), Roger Clarke-Johnson (b) und Georg Kirschner (dr) - hat ihren Namen mit Bedacht gewählt, lehnt er sich doch an das offizielle Getränk der Stadt New Orleans, dem seit 1804 bekannten„Sazerac Cocktail“ an.

Am Samstag, 1. Februar, gastiert die Band auf Einladung des Kulturvereins Scherfede im dortigen Gasthof Luis. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Und bei uns: der EXTRA TIP verlost 3 x 2 Tickets für das Konzert in Scherfede. Einfach eine Mail mit dem Stichwort „Sazerac Swingers“ an gewinnspiel@ks.extratip.de senden. Einsendeschluss ist Dienstag, 28. Januar, 12 Uhr. Die Gewinner werden benachrichtigt; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geballte Lady-Power bei der Rock am Stück Winter Night

Am kommenden Samstag: Die Damen rocken die Waberner Mehrzweckhalle
Geballte Lady-Power bei der Rock am Stück Winter Night

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.