1968 in Nordhessen

+

Bad Wildungen. In der Stadtbücherei gibt es am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr einen Bildervortrag von Johannes Grötecke und Thomas Schattner

Bad Wildungen. In der Stadtbücherei gibt es am Donnerstag, 10. November, um 19.30 Uhr einen Bildervortrag von Johannes Grötecke und Thomas Schattner zum Thema "Das Jahr 1968 in Nordhessen".Der Protest gegen den Vietnamkrieg, der Kampf um die "Sexuelle Revolution", die Auseinandersetzung um die NS-Vergangenheit, die Beatles und Rolling Stones, flower power und Hippie-Bewegung - das Jahr 1968 war bunt, provokativ, intensiv. 1968 war eine internationale Protestbewegung, aber auch "in der nordhessischen Provinz" regte sich etwas: Schüler sorgten für Skandale an den Gymnasien, Frankfurter Studenten brachten "die Revolution" aufs Land, und der Terror der RAF hinterließ Spuren.Johannes Grötecke und Thomas Schattner legen regionale Spuren der 68er offen. Sie forschen darüber seit vielen Jahren und berichten auch davon, wie die damaligen "Revoluzzer" die Ereignisse heute sehen. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.