„20. November“

+

Bad Arolsen. Im BAC-Theater zeigt das Theaterlabor Darmstadt das Stück "20. November" für Jugendliche ab 14 Jahren am Dienstag, 8. Novembe

Bad Arolsen. Im BAC-Theater zeigt das Theaterlabor Darmstadt das Stück "20. November" für Jugendliche ab 14 Jahren am Dienstag, 8. November, um 9 Uhr.Amokläufe an Schulen sind längst kein amerikanisches Phänomen mehr. Im Monolog des schwedischen Dramatikers Lars Norén über den 18-jährigen Schüler Sebastian B., der am 20. November 2006 in Emsdetten bei einem Amoklauf mehr als drei Dutzend Menschen verletzte und sich danach selbst erschoss, versucht der Autor keine einfache Antwort zu finden, sondern den Blick für junge Menschen am Rande des Abgrunds zu sensibilisieren. Der Text entstand aus den im Internet hinterlassenen Schmähschriften des Schülers.Norén ermöglicht einen distanzierten, aber eindringlichen Blick auf den Täter und seine Tat. Gespielt wird der achtzehnjährige Sebastian B. von einer Frau. Sie stellt den jungen Täter mit Distanz dar, der zugleich Opfer und Täter in einer von Status- und Leistungsdenken geprägten Gesellschaft ist.Die Aufführung konzentriert sich auf die Psychologie und Körperlichkeit dieses Menschen, der in den Medien seinen letzten Bezug zur Welt aufrecht erhält - Videokamera, Beamer und Laptop sind seine letzten Gefährten und spielen in der Inszenierung eine entscheidende Rolle.Der Eintritt beträgt 4 Euro pro Schüler. Für Begleitpersonen ist der Eintritt frei. Um Anmeldungen bis 5. Oktober per E-Mail an bac-theater@gmx.de wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.