Alkohol- und Gewaltprävention

Waldeck-Frankenberg. Ein Programm mit Informationen und Aktionen zu Alkohol- und Gewaltprävention bietet am Di., 02.07.2013, der "Tag der Präve

Waldeck-Frankenberg. Ein Programm mit Informationen und Aktionen zu Alkohol- und Gewaltprävention bietet am Di., 02.07.2013, der "Tag der Prävention" von 8-14 Uhr in der Ederberglandhalle.

In der Stadtverordnetenversammlung im April dieses Jahres hat das Parlament gemeinsam über eine SPD-Resolution abgestimmt und sich mit deutlicher Mehrheit für mehr Prävention ausgesprochen.

Unter Punkt 2. heißt es in der Resolution: "2. Die Stadtverordneten setzen sich dafür ein, dass in der Stadt Frankenberg eine umfassende Aufklärungs- und Präventionsarbeit zur Reduzierung von Gewaltdelikten in Verbindung mit übermäßigem Alkoholgenuss stattfinden soll."

Dies wollen die Stadtverordneten, die die Resolution unterstützt haben, nun gemeinsam und aktiv am 02. Juli am "Tag der Prävention" tun.

Zum einen werden strukturelle Präventionsmaßnahmen sowie kommunikative Maßnahmen (interaktive Programme, Informations- und Medienkampagnen etc.), zum anderen die Alkohol- und Gewaltproblematik in den Fokus gestellt, Ursachen beleuchtet und Lösungsstrategien angeboten.

Mit verschiedenen Institutionen werden neben Informationen viele Aktionen zur Thematik wie beispielsweise ein Erlebnisparcours und ein Ballspiel mit Rauschbrillen, das Herstellen alkoholfreier Cocktails u. v. m. angeboten. Schülerinnen und Schüler können sich demzufolge intensiv mit diesen Problematiken beschäftigen und werden angeregt, sich mit ihren Wünschen, Werten und Perspektiven auseinanderzusetzen.

Schirmherr der Veranstaltung "Tag der Prävention" ist Jens Deutschendorf, erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Waldeck Frankenberg. Er und Herr Bürgermeister Rüdiger Heß werden im Verlauf der Veranstaltung Grußworte an die Schülerinnen und Schüler richten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.