"Alles ist Kunst"

Korbach. Heinrich Bader (Bettenhaus Brack) engagiert sich bei der Korbacher Hanse und schwerpunktmäßig für alles rund um die Kunstwoche.Wir haben e

Korbach. Heinrich Bader (Bettenhaus Brack) engagiert sich bei der Korbacher Hanse und schwerpunktmäßig für alles rund um die Kunstwoche.Wir haben ein kurzes Gespräch mit ihm geführt,  über seine Nähe zur Kunst und die Bedeutung der Korbacher Kunstwoche.Was ist eigentlich Kunst? Um mit Beuys zu sprechen: "Alles ist Kunst". Es kommt immer darauf an, was ein Kunstwerk in mir bewegt, jeder findet seinen persönlichen Zugang. Kunst erhebt über den Alltag.

Wie entdeckt ein Mathematiker und Informatiker die Liebe zur Kunst? Ich habe während meines Studiums in Karlsruhe in einer Galerie gewohnt, habe die Atmosphäre dort sehr genossen und viele Künstlerfeste und Vernissagen mitgemacht. Das hat mich fasziniert. Dort habe ich meine ersten Bilder erstanden und auch meine Frau kennen gelernt.

Was versprechen Sie sich von der Kunstwoche in Korbach? Die Hanse ist immer auf der Suche nach spannenden Themen. Kunst macht eine Stadt attraktiv. Das ganze lässt sich nicht immer kurzfristig in bare Münze umrechnen, ist auch nicht in erster Linie eine Partyveranstaltung, entwickelt aber Langzeitwirkung.

Welche Zukunftsvisionen gibt es? Wir wollen Qualitätsverbesserung. Die Korbacher Kunstwoche soll zukünftig ein überregionales Ereignis werden, durch eine namhafte Jury, namhafte Künstler und einen attraktiven Kunstpreis. Ich wünsche mir, dass die Korbacher Kunstwoche eine feste Größe in der Szene wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.