Es ist die alte Masche

Kassel. In den letzten Wochen flatterten vielen Verbrauchern wieder dubiose Rechnungen ber angeblich in Anspruch genommene Telefonsexdienstleist

Kassel. In den letzten Wochen flatterten vielen Verbrauchern wieder dubiose Rechnungen ber angeblich in Anspruch genommene Telefonsexdienstleistungen ins Haus. Absender der Briefe ist eine Firma namens Pepper United S.R.O. mit Postfachadresse im hessischen Petersberg bei Fulda. Das fragwrdige Geschftsmodell ist nicht neu. Die Verbraucherzentrale hat hier nur einen Rat: nicht zahlen, gegebenenfalls der Zahlungsaufforderung widersprechen und sich nicht von Mahnungen und Inkassoschreiben verunsichern lassen.Es ist die alte Masche, die scheinbar immer wieder zieht: Telefonabzocke. Bereits Anfang 2009 wurde verschiedentlich vor Rechnungen einer Firma TRC Telemedia, spter dann vor der MB Direct Phone Ltd. gewarnt. Sie verschickte Rechnungen in Hhe von 75 Euro. Wenig spter folgten Mahnungen, in denen stand, dass vom Telefonanschluss der betroffenen Verbraucher durch Anwahl bestimmter Festnetznummern eine Telefonsexdienstleistung in Anspruch genommen wurde. Jetzt sind wieder Rechnungen in hnlicher Aufmachung im Umlauf. Pepper United S.R.O. nennt sich eine Firma, die nun mit der gleichen Postfachadresse 1107 in Petersberg und einem hnlichen Rechnungslayout wie seinerzeit die TRC Telemedia bzw. MB Direct Phone Ltd. entweder selbst oder angeblich im Auftrag einer Roxborough Management Inc. Rechnungen an zumeist nichtsahnende Verbraucher verschickt hat. Wer nicht zahlt, bekommt Mahnungen mit deutlich erhhten Forderungen bis zu 190 Euro. Gedroht wird auch mit einem negativen Eintrag und weiteren Manahmen. Name und Anschrift der Verantwortlichen fehlen im Briefkopf. ber den angegebenen Firmennamen stt man auf eine GmbH im tschechischen Marinsk Lzne (Marienbad).Die Verbraucherzentrale Hessen weist darauf hin, dass eine Zahlungsverpflichtung nur besteht, wenn eine kostenpflichtige Leistung tatschlich bestellt oder vereinbart war. Die Verbraucherzentrale Hessen rt betroffenen Verbrauchern, sich nicht einschchtern zu lassen, die Nerven zu behalten, gegebenenfalls der Forderung schriftlich zu widersprechen und vor allem die Zahlung zu verweigern.Dass tatschlich ein wirksamer Vertrag geschlossen worden ist, muss im Streitfall der Anbieter beweisen. In Deutschland gibt es fr telefonische Dienstleistungen Mehrwertdienstenummern, die zum Beispiel mit 0180 oder 0900 beginnen und festen Regeln unterworfen sind.Wer diese Regeln durch Erotikangebote ber die Anwahl anderer Rufnummern (hier: Festnetznummern) umgehen will, wird sptestens bei der Durchsetzbarkeit seiner angeblichen Forderungen Schwierigkeiten bekommen.Reagieren sollten betroffene Verbraucher jedenfalls dann, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt werden sollte. Gegen diesen kann binnen einer Frist von zwei Wochen Widerspruch eingelegt werden. Der behauptete Zahlungsanspruch des Anbieters wird dann in einem gerichtlichen Verfahren geklrt. Der Verbraucherzentrale Hessen ist bislang allerdings noch kein Fall bekannt geworden, in dem das Petersberger Unternehmen einmal seine Drohung wahr gemacht und die angeblichen Schulden per Mahnbescheid oder Klage gerichtlich durchgesetzt htte.Im Zweifel hilft eine Rechtsberatung in den Beratungsstelle Kassel oder am Beratungstelefon der Verbraucherzentrale Hessen weiter. Terminvereinbarungen sind unter der Rufnummer 9561 / 772934 oder am Servicetelefon mglich.

Ergnzende Informationen fr Verbraucher/innen:

Telefonische Beratung der Verbraucherzentrale Hessen zu Verbraucherrecht montags bis donnerstags von 10 bis 18 Uhr unter0900 1 972010. 1,75 pro Minute aus dem Festnetz der DTAG; andere (Mobilfunk-) Netzbetreiber knnen zustzliche Kosten berechnen.Hessenweites Servicetelefon der Verbraucherzentrale Hessen e.V.:0180 5 972010. 0,14 pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG andere (Mobilfunk-) Netzbetreiber knnen zustzliche Kosten berechnen; ab 1.3.2010 maximal 0,42 aus dem Mobilfunk. Informationen ber alle Beratungs- und Seminarangebote sowie die ffnungszeiten der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen; teilweise auch Terminvereinbarung mglich. Keine Beratung!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Harry Potter zaubert in Deutschland - In dieser Stadt wird das Theaterstück gezeigt

Das Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ kommt nach Deutschland. Im Frühjahr 2020 werde es im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt Premiere feiern, …
Harry Potter zaubert in Deutschland - In dieser Stadt wird das Theaterstück gezeigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.