Mit „Aquabella“ einen sagenhaften Abend erleben

Bad Wildungen. "Nordlichter – Klang gewordene Sagen" ist der Titel der nächsten Veranstaltung im Festprogramm GRIMM 2013, mit dem hessenw

Bad Wildungen. "Nordlichter – Klang gewordene Sagen" ist der Titel der nächsten Veranstaltung im Festprogramm GRIMM 2013, mit dem hessenweit und entlang der Deutschen Märchenstraße das Jubiläum "200 Jahre Kinder- und Hausmärchen" gefeiert wird. Das Berliner A cappella-Ensemble "Aquabella" hat sich für das Programm dieses Abends von der Sagenwelt Islands inspirieren lassen. Die Veranstaltung findet am Samstag, 19. Januar, um 19.30 Uhr in der Wandelhalle in Bad Wildungen statt.

Mit ihrem Programm "Nordlichter” entführen die vier Sängerinnen von "Aquabella" in den hohen Norden. Inspiriert durch isländische Sagen schrieben sie erstmals die Texte zu ihren Liedern selbst und singen auf Deutsch. Ihrem weltmusikalischen Konzept treubleibend, werden außerdem Stücke aus Schweden, Island, Norwegen und Lettland in Originalsprache zu hören sein. Wie sich die Nordlichter spektakulär am Himmel entfalten, so zeigt auch Aquabella in unterschiedlichsten Klangfarben eine Welt, in der die Riesin Gryla und deren 13 Trollsöhne eine zentrale Rolle spielen. Aquabella geben den Trollen mit ihren selbstgeschriebenen Liedern ein wahrhaft unvergessliches Gesicht.

Karten gibt es bei den Tourist-Informationen in Bad Wildungen und Reinhardshausen zum Preis von 16 Euro (ermäßigt 14 Euro), Tel.: 0800-7910100.

GRIMM 2013 ist ein Kooperationsprojekt des Landes Hessen, der Stadt Kassel, der nordhessischen Landkreise, des Kultursommers Nordhessen e.V., der GrimmHeimat NordHessen und der Deutschen Märchenstraße e.V. und wird unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, k+s und der Kasseler Sparkasse. Weitere Informationen gibt es unter www.grimm2013.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.