An der Arche um acht

Bad Arolsen.Was ist zu tun? Soll man einen Pinguin zurcklassen, um sich selbst einen Platz auf dem Boot zu sichern? Oder soll man sich Got

Bad Arolsen.Was ist zu tun? Soll man einen Pinguin zurcklassen, um sich selbst einen Platz auf dem Boot zu sichern? Oder soll man sich Gottes Willen ganz offen widersetzen? Kann man das denn berhaupt? Die rettende Idee: Der dritte Pinguin soll in einem Koffer an Bord geschmuggelt werden. Was natrlich zu haarstrubenden Verwicklungen fhrt. Zumal auf der Arche eigentlich nur Handgepck erlaubt ist und die Taube den Auftrag hat, verdchtige Bagage genauestens unter die Lupe zu nehmen.

Mit Leichtigkeit und Witz nimmt Ulrich Hub die groe Frage nach Gott ernst. Sein Kinderstck ber die Sintflut fr vier Schauspieler hat das Zeug zu einem Klassiker. Das BAC-Theater zeigt das Stck An der Arche um acht am 28. Oktober, 3. und 18. November jeweils um 16 Uhr, sowie am 1. und 3. November jeweils um 19 Uhr im BAC-Theater, In den Siepen 6. Der Eintritt kostet 4 Euro. Vorverkauf in der Buchhandlung Aumann, Telefon 05691/35 53. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.