Ausstellung „Vernähte Zeit – Bosna Quilt“ in Kleinsassen

Kleinsassen. Ausgewählte Arbeiten von Lucia Feinig-Giesinger und der Bosna Quilt  Werkstatt versammelt derzeit eine Ausstellung in der Kunststation

Kleinsassen.Ausgewählte Arbeiten von Lucia Feinig-Giesinger und der Bosna Quilt  Werkstatt versammelt derzeit eine Ausstellung in der Kunststation Kleinsassen. Im Jahre 1993 begann die österreichische Malerin ihre Zusammenarbeit mit bosnischen Frauen im Flüchtlingsheim Galina in Vorarlberg. Lucia Feinig-Giesinger entdeckte die Patchworktechnik und tat sich mit den Frauen, die vor dem Bosnien-Krieg nach Österreich geflohen waren, zur Bosna Quilt Werkstatt zusammen. Seither liefert die Malerin den elf Frauen, die mittlerweile in ihre Heimat zurückgekehrt sind, Stoffe sowie Farb- und Flächenkompositionen, die von den kunstfertigen Näherinnen in ihrer jeweils eigenen Technik in Handarbeit zu hochwertigen Quilts unterschiedlicher Formate umgesetzt werden. Jede der bosnischen Frauen hat ihre ganz eigne Herangehensweise, den Stoffen Linienführung und Binnenzeichnung zu verleihen. Keine der Beteiligten hatte sich vorher mit Quilts auseinandergesetzt – auch die Malerin nicht. Und doch spricht aus den in der Kunststation Kleinsassen ausgestellten Unikaten eine enorme Meisterschaft, die den Besucher staunen lässt.

Das große kreative Potenzial und die künstlerische Gestaltungskraft von Lucia Feinig-Giesinger vereint sich auf treffliche Weise mit dem kunsthandwerklichen Können der elf bosnischen Frauen. Sie haben 1998 nach der Schließung des Flüchtlingsheims in Vorarlberg die Werkstatt nach Gorazde an der Drina in Ostbosnien verlegt und widmen sich dort weiter der Arbeit an den faszinierenden Quilts, die mit viel Ruhe und Liebe gefertigt sind. Aus den Entwürfen von Lucia Feinig-Giesinger, in denen die Künstlerin meist einfache Farbflächen zu famosen Kompositionen voller Harmonie und Kraft verbindet, steppen ihre elf künstlerischen Mitstreiterinnen – jede auf ihre Art – die Linien der Quilts, die meist von einer Frau allein, manchmal auch von zwei Frauen gemeinsam vernäht werden. Die unterschiedlichen Handschriften lassen sich jeweils klar in der Struktur des gesteppten Stoffes unterscheiden und bilden doch in der fertigen Arbeit eine untrennbare Einheit, verschmelzen mit den durch Lucia Feinig-Giesinger gesetzten Farbakkorden zu einem grandiosen textilen Gesamtkunstwerk. Nimmt der Betrachter aus der Ferne zunächst in der Regel die Farbkontraste und die Hell-Dunkel-Nuancen wahr, so werden seine Augen beim Nähertreten gebannt durch die Virtuosität des Fadens. Mal sorgt er in der Fläche für Struktur und rhythmisiert das Gesamtbild durch die regelmäßige Wiederkehr genähter Formen, mal lässt er den Stoff geradezu reliefartig hervortreten, lädt das Auge zu ausgiebigen Erkundungen der Oberfläche ein.

Nähte schaffen Verbindungen und Strukturen, sie vereinen, halten zusammen, formen – und so ist die Garnrolle mit dem roten Faden, die Lucia Feinig-Giesinger bei der Vernissage Peter Ballmaier, dem Leiter der Kunststation Kleinsassen, überreichte, als Symbol zu sehen. Denn die Schöpfungen der Bosna Quilt Werkstatt überschreiten Grenzen, verbinden Länder und Kulturen. Begann das interkulturelle Projekt als Möglichkeit für die bosnischen Frauen, sich durch ihr kreatives Tun von den Traumata des Krieges und der Flucht abzulenken, so ist daraus für sie mittlerweile eine feste Institution geworden, die ihnen Arbeit gibt und damit die Chance bietet, in einer von Erwerbslosigkeit geprägten Region für das Einkommen ihrer Familien zu sorgen.Das Interesse an Bosna Quilt ist groß. Seit 1994 reisen die Patchworkarbeiten durch Europa. In Bregenz hat die Bosna Quilt Werkstatt gerade neue Räume mit einer permanenten Ausstellung bezogen. Allein in diesem Jahr waren die Arbeiten bereits in sechs Präsentationen in Österreich und in der Schweiz zu sehen. Bis zum 25. November 2012 ist die Schau in der Kunststation Kleinsassen zu Gast und lohnt den Besuch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Preise für Bruno Mars, Comeback von Selena Gomez und eine ganz besondere Ehrung für Diana Ross. Es gibt viel zu feiern bei den American Music Awards 2017 - und doch …
Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.