documenta-Ausstellung in Peking

Kasseler Kunstausstellung erobert internationales Parkett

1 von 13
Kasseler Kunstausstellung erobert internationales Parkett: Ein Pekinger Museum widmet der documenta eine eigene Ausstellung.
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Peking - Kunstwerke aus Kassel flogen knapp 8000 Kilometer weit ins entfernte Peking. Doch was machen die Kunstwerke in der chinesischen Hauptstadt? Wir klären auf.

Es waren aufregende Wochen für Prof. Dr. Klaus Siebenhaar von der Freien Universität Berlin. Der aus Kassel stammende Kultur- und Medienmanagement-Spezialist sorgte dafür, dass zahlreiche Schätze des Archivs der documenta in Kassel den langen Flug nach China unbeschadet überstehen. Unter anderem mussten Möbel, Ölgemälde und sogar eine 500 Kilogramm schwere Basalt-Stele verpackt und verschickt werden - eine logistische Meisterleistung. Im CAFA-Art-Museum eröffnete am 1. März eine Ausstellung, die sich ganz der Kasseler documenta widmet.

Lesen Sie mehr dazu bei unseren Kollegen von lokalo24.de.

lg

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.