AUSVERKAUFT: Thriller-Lesung „Der Frauenjäger“

Korbach. Wie die Stadtbücherei Korbach mitteilt, ist die angekündigte Veranstaltung mit Petra Hammesfahr bereits restlos ausverkauft."Der Fraue

Korbach. Wie die Stadtbücherei Korbach mitteilt, ist die angekündigte Veranstaltung mit Petra Hammesfahr bereits restlos ausverkauft.

"Der Frauenjäger": keiner weiß, dass es ihn gibt. Niemand hat die Zeichen erkannt, niemand die Frauen gefunden, die seiner Meinung nach Parasiten sind, die sich von ihren Männern aushalten lassen und diese betrügen.Auch Marlene muss nicht arbeiten. Ihr Mann ist ein erfolgreicher Unternehmensberater, sie hat zwei Kinder, ein Haus – kurz: alles, was man braucht. Nur das Gefühl gebraucht zu werden, fehlt ihr oft. Nur zu gerne hilft sie ihrem alten Freund Andreas Jäger aus der Klemme. Kurz darauf wacht Marlene in totaler Schwärze auf und erinnert sich nicht, wie sie in diese Finsternis geraten ist.Petra Hammesfahr liest auf Einladung der Stadtbücherei Korbach und der Buchhandlung Urspruch aus ihrem neuen Thriller "Der Frauenjäger". Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 31. August, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei. Karten zum Preis von 5 Euro sind ab sofort in der Buchhandlung Urspruch und der Stadtbücherei erhältlich. 

Petra Hammesfahr wurde 1951 geboren. Sie wollte schon immer Schriftstellerin werden und begann bereits mit 17 ihren ersten Roman zu schreiben. Ehe sie aber dazu kam, das Schreiben zu ihrem Beruf zu machen, lernte sie Einzelhandelskauffrau und schrieb nebenbei. Seit 1991 ist sie freie Schriftstellerin. Mit ihrem Buch "Der stille Herr Genardy" kam der große Erfolg. Zuvor jedoch bekam sie 159 Ablehnungen. Dem ersten Buch lies sie in rascher Folge weitere Kriminalromane folgen. Ab Mitte der neunziger Jahre wandte sich Petra Hammesfahr mit ihren Arbeiten auch dem Fernsehen zu. Sie schrieb zwei Episoden für die Serie "Der Fahnder", verfasste das Drehbuch zur Verfilmung ihres Romans "Der stille Herr Genardy" und entwickelte den Film- und Buchstoff "Heiss und kalt". Für ihren Roman "Der gläserne Himmel" erhielt sie den Rheinischen Literaturpreis. Mit ihren Romanen "Die Sünderin" und "Der Puppengräber" eroberte sie auf Anhieb die Bestsellerlisten. 2011 feiert sie ein Jubiläum – vor 20 Jahren erschien ihr erster Thriller. Petra Hammesfahr lebt heute in der Nähe von Köln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.