Autor mit 10 Jahren

Jung-Autor Torben Schott. Lichtenfels. Der zehnjhrige Maxi ist ganz schn verwirrt, als auf einmal eine waschechte Hexe in sei

Jung-Autor Torben Schott.

Lichtenfels. Der zehnjhrige Maxi ist ganz schn verwirrt, als auf einmal eine waschechte Hexe in seinem Kleiderschrank auftaucht. Zunchst ist die Situation ja noch ganz lustig, aber als die neue Mitbewohnerin pltzlich nur noch Chaos verbreitet und Maxi immer fter in peinliche Situationen bringt, wird ihm langsam mulmig zumute. Und dann ist da auch noch ein unheimlicher Wald Maxi gert in einen Strudel unglaublicher Ereignisse...Torben Schott stammt aus Lichtenfels. Er ist zehn Jahre alt und besucht die vierte Klasse einer Grundschule. Zu seinen Hobbys gehrt das Musizieren. Er spielt Trompete, Geige, Klavier und verschiedene Flten. Seine grte Leidenschaft, das Schreiben, macht der junge Autor jetzt ffentlich: Gerade ist sein erstes Buch Die Hexe aus dem Kleiderschrank erschienen. Doch das Buch ist nicht das erste Produkt, das aus Torbens Feder stammt. Bereits im Alter von vier Jahren begann er, zahlreiche Hefte mit krzeren Geschichten, Buchstaben und Stzen vollzuschreiben. Und Torben Schott hat noch lange nicht genug, sogar eine Fortsetzung des abenteuerlustigen Burschen und der quirligen Hexe ist bereits geplant. In einigen Textpassagen der Geschichte findet man Parallelen zwischen der Hauptfigur Maxi und Torben selbst, was wohl damit zusammenhngt, dass die Idee zum Buch aus eigenen Kindheitserlebnissen stammt. Auf unserem Dachboden steht ein alter Schrank, der meinen Urgroeltern gehrte. Als ich noch viel kleiner war, frchtete ich mich immer vor diesem groen, dunklen Schrank und stellte mir vor, dass in ihm eine alte, bse Hexe wohnte. Spter dann, als ich schon lter war und mich nicht mehr vor diesem Schrank frchtete, kam mir die Idee, eine Geschichte ber die Hexe aus dem Kleiderschrank zu schreiben.Die kleine Hexe aus dem Kleiderschrank ist ab sofort im Buchhandel erhtlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.