"Barbara" im Winterzeitkino

Fulda. Prominent besetztes Drama mit Nina Hoss und Ronald Zehrfeld über das Weggehen und das Bleiben in der Endzeit der DDR. Der Film geht als  deut

Fulda.Prominent besetztes Drama mit Nina Hoss und Ronald Zehrfeld über das Weggehen und das Bleiben in der Endzeit der DDR. Der Film geht als  deutscher Kandidaten für den "Auslands-Oscar" in die Entausscheidung der Nominierungen "bester fremdsprachiger Film" ebenfalls nominiert für den "deutschen Filmpreis" 2012 und den "silbernen Bär" für die beste Regie.

Barbara, eine Ärztin, hat einen Ausreiseantrag aus der DDR gestellt, während ihr Geliebter Jörg im Westen ihre Flucht vorbereitet. Als Folge des Gesuchs wird Barbara von Berlin in ein Provinzkrankenhaus strafversetzt, wo sie unter ihrem neuen Chef Andre in der Kinderchirurgie arbeitet. Der Mann verwirrt sie - mit seiner Freundlichkeit, seiner Fürsorge, seinem Verständnis. Ist er ein Spitzel? Ist er in sie verliebt? Barbara beginnt den Boden unter den Füßen zu verlieren. Sie ist sich über nichts mehr im Klaren: ihre Flucht, ihre Liebe, ihre Pläne. Der Tag ihrer Flucht rückt immer näher und ihr  schützender Kokon aus Abwehr, Kälte und Kontrolle zeigt Risse.

Einlass ist am 22. Oktober um 20. 00 Uhr, Beginn um 20. 30 im Uhr im Museumscafé Fulda. Vorverkauf: € 7,00 /  € 5,50(ermässigt) Fuldaer Zeitung / Museumscafé Fulda.

Weitere Infos: www.kreuz.com www.winterzeitkino.de oder telefonisch unter 0661/240230 (Reservierung)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.