Baunataler Herbstpalast

Der Baunataler Herbstpalast hat in diesem Jahr hochkarätige Veranstaltungen im Angebot.Freitag, 13.09.2013, 19.30 UhrMIT 88 TASTEN UM DIE WELTDIE REI

Der Baunataler Herbstpalast hat in diesem Jahr hochkarätige Veranstaltungen im Angebot.

Freitag, 13.09.2013, 19.30 Uhr

MIT 88 TASTEN UM DIE WELT

DIE REISE GEHT WEITER…

Joja Wendt

Joja Wendt ist überall zu Hause. Und zugleich immer unterwegs: in Jazz, Rock und Klassik, in lange vergangenen Epochen, modernen Klangwelten und rund um den gesamten Globus. Grenzen sind für den Pianisten kein Hindernis, er umspielt sie virtuos. Wie schon in seinem Programm "Mit 88 Tasten um die Welt", aus dem ebenfalls einige Highlights auf die Bühne kommen werden, geht auch "Die Reise geht weiter" über das reine Musik-Erlebnis hinaus: Jedes Stück nimmt überraschende Wendungen, jedes Stück hat seine Geschichte, seine Pointe. Ganz bewusst: "Das ist die wichtigste Lehre, die mir mein Klavierdozent mitgegeben hat: Es geht weniger darum, welches Notenblatt man gerade spielt. Viel wichtiger ist, was man daraus macht - etwas Eigenes, Einzigartiges, ein Unikat. Das ist bis heute für mich die größte und spannendste Herausforderung."

Samstag, 14.9.2013, 19.30 Uhr

DAS MÜSSTEN SIE MAL SAGEN, HERR ROGLER!

Richard Rogler

(Neues Programm ab März 2013)

Ich habe einen schönen Beruf. Ständig machen sich Gegner und Fans Gedanken über meine Auftritte. Sie schreiben, sie sprechen mich auf der Straße an: "Herr Rogler, ich erzähle Ihnen jetzt was. Das müssten Sie mal sagen!" Einverstanden. Man soll dem Volk ja auf´s Maul schauen, selbst wenn bei vielen Anregungen eine Verbindung vom Maul zum Gehirn nur schwach feststellbar ist. Der Rogler wird es dann schon richten. Auf jeden Fall sorge ich dafür, dass die Bühnenshow saukomisch ist und immer frisch serviert wird.

Sonntag, 15.9.2013, 19.30 Uhr

ECHTE KERLE

Falten, Rückenbeschwerden, Sehschwächen - ja, auch Echte Kerle werden nicht jünger. Da werden beim Treffen der Generationen nicht mehr über die neuesten Urlaubsflirts, Höchstleistungen und Trinksportereignisse gesprochen, sondern viel mehr über das Altern des Körpers, die Probleme mit der Traumfigur und die Handycaps, die mit fortschreitendem Verfall auftreten. Trotzdem, oder genau deshalb, bleiben die ECHTEN KERLE halsbrecherisch in ihrer Bühnenakrobatik - ihren gnadenlos sportlichen Tanzeinlagen - perfekt in ihren gesanglichen Darbietungen und wortstark in ihren Songs. Natürlich immer mit der nötigen Selbstironie und dem Drang zur Erfüllung der Vorurteile gegenüber verbeamteter Pädagogen. ECHTE KERLE - kompromisslos, unterhaltsam, generationsübergreifend gut!

Montag, 16.9.2013, 19.30 Uhr

NETTHAMSESHIER!

Bernhard Hoëcker

"Sag mir wo du herkommst und ich sag dir wer du bist!". Selten hat sich jemand diese allgemein gültige Floskel so zu Eigen gemacht, wie Bernhard Hoëcker. Auch wenn es bei ihm eher heißt: "Ich sag Euch wo Ihr herkommt und Ihr wisst dann wie ich bin!". Der neugierige Comedian stellt Fragen zu Land und Leuten. Denn jeder Ort hat etwas Einmaliges. Und all das wird Bernhard Hoëcker live auf der Bühne für das Publikum durch sein Hirn filtern: So entdecken Sie alle gemeinsam den tiefen Wert der Sehens(un)würdigkeiten vor Ort und somit ihren Wohnsitz neu. Erzählen Sie Bernhard ihre Geschichte, aber rechnen Sie damit, auch einiges von ihm zu erfahren. Selbst wenn Sie sich danach wünschten, es nie erfahren zu haben … oder er sich wünschte, es nie erzählt zu haben. Niemand weiß so ganz genau wie der Abend verlaufen wird. Sicher ist nur, dass er anfängt und wohl auch endet. Über den Mittelteil lässt sich nur eines ganz sicher sagen: Sie sollten das auf keinen Fall verpassen!

Dienstag, 17.9.2013, 19.30 Uhr

ALS WENN ES GAR NICHTS WÄR

Klaus Hoffmann

Ein Barhocker, ein Flügel, ein Pianist, eine Gitarre und ein Erzähler. Der ›Grandseigneur des deutschen Chansons‹ Klaus Hoffmann singt auf unnachahmliche Art seine schönsten Lieder aus vier Jahrzehnten auf der Bühne und stellt zugleich sein neues Album ›Berliner Sonntag‹ (VÖ: Okt. 2012) vor. Die Geschichten seiner Autobiographie mit dem Titel ›Als wenn es gar nichts wär‹ (VÖ: Okt 2012) bestimmen dabei den Erzählfluss. Was der Schauspieler einst begann, trägt der Sänger und Autor in zwei Stunden in verdichteter Weise vor.

Mittwoch, 18.9.2013, 19.30 Uhr

ROLLE VORWÄRTS

Frieda Braun

Wie begrüßt man sich ohne Ansteckungsgefahr, wenn die Grippewelle anrollt? Welche Kräuter und Tiere aus heimischen Gefilden sind essbar, wenn die Eurokrise uns in Armut stürzt? Was tun, wenn der Partner nur noch faul im Sessel sitzt? In "Rolle vorwärts" präsentiert Frieda Braun ein Kursprogramm, das Lösungen für viele Lebensfragen und -krisen bieten soll. Stolz berichtet die rührige Sauerländerin, dass sämtliche Seminare von "Experten" aus dem eigenen Bekanntenkreis geleitet werden. Mit dabei sind u.a. die ehemalige Krankenschwester Erika, Hundebesitzer Rudi und die couragierte Autofahrerin Hanni. Mit verändertem Outfit und gewohnt herzerfrischenden Texten füllt die Kabarettistin Karin Berkenkopf seitdem die Hallen.

Donnerstag,19.9.2013, 19.30 Uhr

1. SATZ – PESTO

Ass-Dur

Die beiden Musikstudenten Dominik Wagner und Benedikt S. Zeitner (Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin) bieten Musik-Kabarett auf höchstem Niveau: Zu ihrem Repertoire gehören noch nie dagewesene Performances, bei denen auf hochkulturelle und intelligente Weise moderne und klassische Musik, Comedy und Zauberei miteinander verschmelzen. Nach nur zweijährigem Bestehen gewannen sie bereits den europäischen Kleinkunstpreis, den Bielefelder Kabarettpreis, den Klagenfurter Kleinkunstpreis, den Hallertauer Kleinkunstpreis, den silbernen Rostocker Koggenzieher, die Hochstift-Kultur-Schiene sowie den Publikumspreis beim Hamburger Comedy Pokal, beim "Stuttgarter Besen" und beim Südwestdeutschen Kleinkunstpreis "Tuttlinger Krähe". Ihr abwechslungsreiches Programm reicht von vierhändiger Klavierakrobatik, über groteske musikwissenschaftliche Fachvorträge, bis zu mitreißender Popmusik.

Freitag, 20.9.2013, 19.30 Uhr

DURCH EINANDER

Max Mutzke

Der Musiker Matz Mutzke, bekannt geworden durch seinen Hit "Can’t wait until tonight", geht neue Wege. Mit der Aufnahme seines Jazzalbums "Durch Einander", das im September 2012 erschienen ist, erfüllte sich der Schwarzwälder mit der unverwechselbaren Stimme einen lang gehegten Traum. Und jetzt singt sie also Jazz, diese Stimme. "Ich habe diese Musik quasi als Kind schon aufgesogen und mich ihr dann lange, viel zu lange Zeit nicht mehr gewidmet", erzählt er. Max Mutzke und seine ausgezeichnete Band nahmen innerhalb von nur zwei Tagen das komplette Album auf. "Durch Einander" wirkt wie ein gewaltiger Monolith und ein arabeskes Mosaik zugleich, es klingt mal luftig leicht und dann wieder ehern, mal frühlingsheiter und mal melancholisch wie ein verregneter Novembertag. Max Mutzke singt deutsche, genauso wie englische Songs, von Ideal und Bill Withers, singt Marvin Gayes "What’s Going On", brilliert in Billy Prestons "You Are So Beautiful" ebenso wie in Alicia Keys’ "Empire State Of Mind".

Max Mutzke (voc.) I Tobias Held (dr) I Danny Samar (b) I Maik Schott (key)

Samstag, 21.9.2013, 16 Uhr

BENJAMIN BLÜMCHEN "TÖRÖÖÖ IM ZOO!"

Die Lieder-Show zum Mitmachen!

COCOMICO Theaterproduktion Köln

Zusammen mit Benjamin und seinen Freunden singen, tanzen und lachen … und einen ganzen Tag im Neustädter Zoo erleben: Wer, außer den Tieren, lebt noch im Neustädter Zoo? Muss Wärter Karl schon vor den Tieren wach sein? Was machen die Zootiere eigentlich, bevor die Besucher kommen? Gibt es im Zoo von Neustadt auch einen schönen Kinder-Spielplatz? Wenn ein neues Zootier ankommt, wer bereitet das neue Gehege vor? Was macht Benjamin Blümchen eigentlich, wenn die Zoobesucher nach Hause gehen? Ob er wohl liest oder lieber Fußball spielt? Diese und viele andere – bisher noch nie gestellte Fragen – werden in der Show mit elefantastischen neuen Songs und mitreißenden Tanzeinlagen beantwortet. Ein unvergessliches

Sonntag, 22.9.2013, 19.30 Uhr

ZÄRTLICHE MACHOS

Komödie

Drei Generationen leben unter einem Dach: Vater Harald, Großvater Karl und Sohn Philipp haben sich glücklich in ihrer Männerwirtschaft eingerichtet und ihre Altbauwohnung zur frauenfreien Zone erklärt. Das "schwache" Geschlecht taucht höchstens in Form von theoretischen Debatten oder traumatischen Erinnerungen auf und es fehlt nicht viel bis zum Ablegen des Keuschheitsgelübdes, als es plötzlich eines Abends an der Tür klingelt und Cecilia, die chaotische Nachbarin, auf der Flucht vor dem Vermieter mit Pauken und Trompeten die Wohnung stürmt. Nicht nur, dass in ihrem Gefolge ein ganzer Kleintierzoo das traute Heim in eine Arche Noah verwandelt, Cecilia weckt auch das Tier im Manne – und das gleich drei Mal…

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.