Behinderungsbedingte Mehraufwendung

Jede durch Krankheit eingeschränkte oder behinderte Person kann zum Ausgleich von behinderungsbedingten Mehraufwendungen einen Pauschbetrag in seiner

Jede durch Krankheit eingeschränkte oder behinderte Person kann zum Ausgleich von behinderungsbedingten Mehraufwendungen einen Pauschbetrag in seiner Einkommensteuererklärung geltend machen. Dieser Pauschbetrag richtet sich nach dem Grad der Behinderung der durch das zuständige Versorgungsamt festgestellt wird. Steuervergünstigungen erhalten zunächst alle Schwerbehinderten mit einem Grad der Behinderung von 50% und mehr. Aber auch Behinderte deren  Grad der Behinderung zwischen 25 % und 50 % liegt, können unter bestimmten Voraussetzungen davon Gebrauch machen. Bei einer äußerlich erkennbaren und dauerhaften Einbuße der körperlichen Beweglichkeit, einer Berufskrankheit oder einem Rentenbezug wegen einer Behinderung, gehören auch sie zum begünstigten Personenkreis.  Erhöhte Aufwendungen werden entweder im Einzelnen geltend gemacht oder man trägt seinen Grad der Behinderung (GdB) in die Steuerklärung ein. Der ermittelte  "Pauschbetrag für Behinderte" mindert dann das zu versteuernde Einkommen.Es gilt  stets der volle Jahresbetrag, auch wenn der GdB erst im Laufe des Jahres vom Versorgungsamt festgestellt wird. Diese Mitteilung wird beim Finanzamt als Grundlagenbescheid behandelt, d.h. eine rückwirkende Berücksichtigung ist noch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.