Aus 132 Bewerbungen aus 18 Ländern musste die Jury auswählen

Lichtenfels. Zum sechsten Internationaler Kunstwettbewerb "bewegter wind" in Waldeck-Frankenberg sind 132 Bewerbungen aus 18 Ländern einge

Lichtenfels. Zum sechsten Internationaler Kunstwettbewerb "bewegter wind" in Waldeck-Frankenberg sind 132 Bewerbungen aus 18 Ländern eingegangen.

In Lichtenfels kam deswegen eine europäische Jury zusammen, die sich mit ihrem Wissen und ihrer professionellen Erfahrung in die Künstlerideen zum Thema "AIR condition(s)" vertiefte und eine Auswahl traf für die bevorstehende Landschaftsausstellung im Sommer.

Nik Barlo Jr. (Global Arts Museum), Stan Coenders, (Stiftung WaddenArt), Kasia Krzykawska, (Kunstakademie Kielce), Dr. Vera Lasch (Kulturtopographie) und Reta Reinl(bewegter wind e.V.) entschieden sich nach vielen Diskussionen für 77 Exponate, die an verschiedenen Standorten in den beiden Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Kassel zu sehen sein werden.

Jetzt beginnt die konkrete Organisationsarbeit des Vereins, um die Vielfalt an Entwürfen und Ideen bis zur Eröffnung am 19. August 2012 zu realisieren. Es wird Publikumsaktionen, Performances, aufwändige Installationen in Landschaft, Videos und Experimente geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gesund oder schädlich?
Kultur

Gesund oder schädlich?

Weihnachtsgewürze und ihre WirkungenWaldeck-Frankenberg. Weihnachtsdelikatessen wie Zimtsterne, Lebkuchen und Spekulatius sind gerade in den letzten
Gesund oder schädlich?

„Der kleine Prinz“

Der kleine Prinz wird Am Samstag, 5. Dezember, vom Volksbildungsring Bad Arolsen prsentiert. Das Tourneetheater Thespiskarr
„Der kleine Prinz“
Profis verwenden die Nadel nur einmal
Kultur

Profis verwenden die Nadel nur einmal

"Es gibt in den Infektionsschutzgesetzen des Bundes und der Länder, insbesondere in den Gesetzen, die sich mit der Tätowier- und Piercing Bran
Profis verwenden die Nadel nur einmal
Fotostrecke: „Hutparty“ in der Steinberghütte
Kultur

Fotostrecke: „Hutparty“ in der Steinberghütte

Wrexen. Auch außerhalb der fünften Jahreszeit sind die Jecken in Wrexen los. Das bewiesen die, laut Carolin Ramus, rund 100 Gäste, die unter dem Mo
Fotostrecke: „Hutparty“ in der Steinberghütte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.