Bilder von Jeck

Bad Arolsen. Die von Carl Farin ins Leben gerufene Ausstellungsreihe Strmungen zeitgenssischer Malerei am Beispiel lokaler K

Bad Arolsen. Die von Carl Farin ins Leben gerufene Ausstellungsreihe Strmungen zeitgenssischer Malerei am Beispiel lokaler Knstler wird bis 18. Oktober fortgesetzt. Die vierte Ausstellung beschftigt sich mit dem Konstruktivismus und dem Surrealismus. Zu sehen sind Bilder der in Bad Arolsen lebenden Knstlerin Elisabeth Jeck. Um die Betrachter nicht zu lenken haben die Arbeiten keine Titel. Die teils gegenstzlichen Bilder vereinen Natur und Geist, Intellekt und Phantasie, Ordnung und Chaos, materielles und Immaterielles. Die Ausstellung ist geffnet am heutigen Samstag, 3.10., Sonntag, 4.10., Sonntag 11.10., Samstag 17.10. und Sonntag 18.10., jeweils von 15-18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Theater der Bad Arolsen Company befindet sich im Gewerbegebiet In den Siepen 6 in Nhe des Arolser Bahnhofes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt

Absicht oder Malheur? Beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest stach das Bühnendesign deutlich hervor und sorgte nicht nur im Netz für Spott. Gleiches …
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt

ESC-Vorentscheid: Böse Klau-Vorwürfe gegen Schultes Gewinner-Song

Michael Schulte wird also kommenden Mai Deutschland beim Eurovision Song Contest  mit dem Song „You let me walk alone“ präsentieren. 
ESC-Vorentscheid: Böse Klau-Vorwürfe gegen Schultes Gewinner-Song

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.