Do biste platt

Beringhausen. Nach den beiden ersten plattdeutschen Sendungen aus Marsberg mit den Beiträgen aus Oesdorf und Giershagen kehrt der Bürgerfunk in der

Beringhausen. Nach den beiden ersten plattdeutschen Sendungen aus Marsberg mit den Beiträgen aus Oesdorf und Giershagen kehrt der Bürgerfunk in der Reihe "DO BISTE PLATT" am Montag, dem 15.07.2013 in Beringhausen ein.

Aus dem Hause Schlüter in der dortigen Markusstraße wird ab 21:00 Uhr ausgestrahlt. In der einstündigen Sendung präsentieren Elisabeth Pohle und Margret Schlüter das urtümlich-typische Beringhäuser Platt. Sie stellen auf Plattdeutsch u. a. den Ort vor. Aber auch Geschichten, Gedichte und Dönekes in unserer alten, ländlichen Sprache kommen nicht zu kurz.

Die "Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V." organisieren und unterstützen gerne den Bürgerfunk, der aus den Marsberger Ortschaften gesendet wird. Viele weitere Ortsteile werden nach der Sommerpause – im September geht es weiter – auf hoch- sowie plattdeutsch vorgestellt. Die "Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.", die beiden Beringhäuser Sprecherinnen und Moderator Markus Hiegemann freuen sich auf viele Zuhörer am kommenden Montag.

Die Sendung der Sauerlandwelle ist auf der Frequenz von Radio Sauerland, also z. B. in Marsberg auf 94,8, 96,2 oder 106,5, zu hören. Alternativ und weltweit kann sie über das Webradio von www.RadioSauerland.de empfangen werden.

Foto im Anhang:

1.Die Luftaufnahme "Beringhausen vom Flugzeug aus…" zeigt den ursprünglichen Ortskern rund um die dortige Pfarrkirche in den 1930er Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.