Des Blinkens Müde

Korbach. Kreis- und Kreiselstadt: Fnf neue Kreisel gibt es seit geraumer Zeit in Korbach, weitere sind geplant. Sie haben sich dem Stadtbild gut

Korbach. Kreis- und Kreiselstadt: Fnf neue Kreisel gibt es seit geraumer Zeit in Korbach, weitere sind geplant. Sie haben sich dem Stadtbild gut angepasst, sind schn bepflanzt und sollen den Verkehr am Laufen halten.

Mittlerweile haben sich aller allgemeinen Blinkmdigkeit in Deutschland zum Trotz viele Einheimischen daran gewhnt, beim Verlassen des Kreisverkehrs zu blinken. Immerhin ist die Fahrschule bei den meisten schon einige Jahre her, die Auffrischung seitens des Gesetzgebers nicht vorgesehen, und die Kreiseldichte in unserer Republik war lange Jahre stark rcklufig. Bei der Recherche in Korbach fllt auf, das die Mehrzahl, etwa 60 Prozent, der Autofahrer beim Verlassen des Kreises nach rechts (wie vorgeschrieben) blinken.

Einzelne blinken links. Ganz Waghalsige blinken beim Hereinfahren (uerst gefhrlich). Es gibt sogar Autofahrer, die fahren mit Handy am Ohr durch den Kreisverkehr, klar, dass dann keine Hand mehr frei ist, um den Blinker zu setzen. An Wochenenden mit vielen Besuchern ist der Prozentsatz der aktiven Blinker wieder verschwindend gering. Die auswrtigen Gste scheinen kreiselunerprobt. Der Verkehrsfluss kommt bei zunehmender Blinkmdigkeit deutlich ins Stocken und ein wesentlicher Zweck des Kreisverkehrs geht verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.