„Brahms-Requiem“ in der Kilianskirche

Korbach. Am 21. November fhrt die Evang. Kantorei Korbach unter Leitung von Stadtkantor Eberhard Jung das Deutsche Requie" vo

Korbach. Am 21. November fhrt die Evang. Kantorei Korbach unter Leitung von Stadtkantor Eberhard Jung das Deutsche Requie" von Johannes Brahms zusammen mit den Frankfurter Sinfonikern auf. Brahms komponierte das groartige Werk zwischen 1850 und 1869. Es gehrt bis heute zu den am meisten aufgefhrten deutschsprachigen kirchenmusikalischen Werken der Romantik.Das Deutsche Requiem unterscheidet sich von allen anderen lateinischen Requiem-Kompositionen (Totenmessen) in Sprache, Form und Inhalt. Es ist eine groartig komponierte, menschliche und erlebnishafte Auseinandersetzung mit der Tragik des Todes, eine Gegenberstellung von Trauer und Trost. Durch eine Textauswahl von Bibelzitaten aus dem Alten und Neuen Testament schuf Brahms eine Komposition, die das Augenmerk des Zuhrers nicht auf die alleinige Trauer um einen Verstorbenen sondern auf Trost und Seligpreisung der Hinterbliebenen lenkt.Das Werk wird in der Originalfassung fr Sinfonieorchester und Orgel aufgefhrt. Mit der Evang. Kantorei musizieren die Frankfurter Sinfoniker sowie die Solisten Ulrike Maria Maier aus Schwerin (Sopran) und Matthias Gerchen aus Hannover (Bass). An der Orgel spielt Bernd Wahl, Organist der Nikolaikirche.

Einfhrungsvortrag und OrgelkonzertZur Einfhrung in das Deutsche Requiem veranstaltet Stadtkantor Eberhard Jung am Montag, 15. November um 19.30 Uhr in der Markuskirche einen Vortrag mit ausfhrlichen Erluterungen und Musikbeispielen. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.Am Samstag, 20. November findet um 20.00 Uhr in der Nikolaikirche ein Orgelkonzert mit Bernd Wahl statt. Auf dem Programm stehen Orgelwerke und Choralbearbeitungen von Johannes Brahms und einigen seiner Zeitgenossen. Auch hier ist der Eintritt frei, um eine Kollekte wird gebeten.Fr die Auffhrung des Deutschen Requiems" sind Eintrittskarten im Vorverkauf zu 18,-/16,-/14,- Euro im Brgerbro der Stadt Korbach (Tel. 05631/53-232) und bei der Buchhandlung Urspruch, Stechbahn 4 (Tel. 05631-2428) erhltlich. Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.