Dinner mit Dracula

Willingen. Am 8. Dezember erwacht Dracula im Gutshof Itterbach in Willingen zu neuem Leben.Graf Nosferacula, letzter Spross der mächtigen Dynastie de

Willingen. Am 8. Dezember erwacht Dracula im Gutshof Itterbach in Willingen zu neuem Leben.Graf Nosferacula, letzter Spross der mächtigen Dynastie derer von Dragon, lädt in das Stammschloss seiner Familie nach Transsilvanien ein. Es muss Hexerei im Spiel sein, denn das rumänische Siebenbürgen befindet sich an diesem Abend direkt am Potsdamer Platz. Es gilt, das alljährliche Fest des Lebenssafts zu feiern.Zudem wird ein schaurig-köstliches 4-Gänge-Menü gereicht, welches von jemand ganz Besonderem zubereitet wird. Als erster Gang wird "Roher Lachs auf heißer Kartoffelcreme mit Trüffelschaumsauce & Salat von dicken Bohnen" serviert. Es folgt ein erschreckendes "Miesmuschel-Safransüppchen". Die Gaumen der nervösen Gemüter werden vom Hauptgang "Coque au Vin: Garni mit Perlzwiebeln, Champignons, Speckstreifen, Blattspinat & Gratin dauphinois" verwöhnt. Zum Abschluss beruhigt das Dessert "Mille-feuilles mit Winterfrüchten, Bayrisch Creme & Karameleiscreme" die Nerven.Das Geschlecht derer von Dragon ist nicht nur als sehr bissig bekannt, sondern auch als äußerst musikalisch. Nicht nur der Graf, sondern auch die anderen Wesen der Nacht huldigen mit Hingabe der Musik und dem Gesang.Spielort ist am Samstag, 8. Dezember, der Gutshof Itterbach. Eintrittskarten kosten 75 Euro.Reservierungen und Informationen unter Tel. 05632/96940.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.