„Dursti“ liest jetzt vor

+
Christian Durstewitz. Foto: Archiv

Frankenberg. Der Studienkreis Frankenberg lädt am 18. November ab 17.30 Uhr zum bundesweiten Vorlesetag ein. Alle interessierten Kinder, Jugendlichen

Frankenberg. Der Studienkreis Frankenberg lädt am 18. November ab 17.30 Uhr zum bundesweiten Vorlesetag ein. Alle interessierten Kinder, Jugendlichen und natürlich auch Erwachsenen dürfen sich auf einen gemütlichen Abend im Studienkreis Frankenberg freuen. Auf dem Programm "Wir Kinder von früher" stehen Geschichten aus einer anderen Zeit, von Karl Heinz Mai/Herbert Günther, die von Christian Durstewitz (Musiker und Lehrkraft im Studienkreis und bekannt aus der Raab-Casting-Show "Unser Star für Oslo" 2010), vorgelesen werden.

Bei Plätzchen, Tee oder Kakao könnt ihr den spannenden Geschichten lauschen. Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Voranmeldung bis 17. November wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.