„E-Müll“ des Tages: 75 Millionen Dollar von „Gaddafi“

+

Waldeck-Frankenberg. Spanische Lotteriegewinne, Versprechen "in sekundenschnelle viel Geld zu gewinnen" oder "angeblich nicht abgeholte

Waldeck-Frankenberg. Spanische Lotteriegewinne, Versprechen "in sekundenschnelle viel Geld zu gewinnen" oder "angeblich nicht abgeholte Gewinne" sowie lukrative Jobangebote: die Liste lässt sich beliebig lang fortsetzen. Entweder es handelt sich dabei um Betrug oder aber der in diesen E-Mails angehängte Link führt dazu, das der jeweilige Rechner von Hackern ausspioniert, unsichtbar genutzt oder mit Viren geschädigt wird.

Neu war am Wochenende Mr. Hamza Sahid (so nennt sich zumindest der Verfasser), der sich als "Berater von Muammar al-Gaddafi Mutassim, Sohn des Libysche Präsident", in gebrochenem Deutsch präsentiert und dringend um Unterstützung bittet.

Angeblich hat er zu viel Geld auf der hohen Kante. Sein "Boss" ist tot und er weiß nicht wohin mit 75 Millionen Dollar. Er sucht nun jemanden, dem er das Geld überweisen kann.

Wer jetzt glaubt Ali Babas Schatzhöhle öffnen zu können, und dem Link folgt, der wird höchstwahrscheinlich eine Pleite erleiden. Denn entweder es ist Betrug (Die Polizei warnt ausdrücklich vor dubiosen Transaktionen) oder wie oben beschrieben, wird der Rechner nicht mehr so sein, wie er vorher war.

Die Polizei rät: Lassen Sie sich nie auf solche Internetangebote ein. Solche E-Mails sollten als "Spam" behandelt und sofort gelöscht werden. Suchen Sie im Zweifelsfall Rat bei ihrer zuständigen Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.