Einbrechern das Leben schwer machen

Waldeck-Frankenberg. Erfahrungsgem steigt die Zahl der Einbrche in Wohnungen und Wohnhuser, wenn die Tage krzer werden.

Waldeck-Frankenberg. Erfahrungsgem steigt die Zahl der Einbrche in Wohnungen und Wohnhuser, wenn die Tage krzer werden. Diese Taten erfolgen vorwiegend tagsber, hufig bei oder nach Einbruch der Dunkelheit.

Zugang zu den Wohnobjekten verschaffen sich die Tter in den meisten Fllen von den Rckseiten der Huser her. Hier werden oftmalsleicht zugngliche und ungesicherte oder unzureichend gesicherte Fenster, Balkon- oder Terrassentren gewaltsam geffnet.Den Ttern reichen dafr meist die einfachsten Werkzeuge.

Bevorzugtes Diebesgut sind Bargeld und Schmuck, hufig werden auchGerte der Unterhaltungselektronik oder ganze PC-Anlagen entwendet.

Die Polizei weist darauf hin, dass oftmals durch mehr Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft gerade Einbrche in Wohnungen und Wohnhuser verhindert und Tter ermittelt werden knnen.

Die Polizei setzt hier auf eine aktive und aufmerksame Nachbarschaft und gibt dazu folgende Empfehlungen:

Achten Sie bewusster darauf, was sich im Wohnbereich oder auf dem Grundstck Ihres Nachbarn ereignet. Scheuen Sie sich nicht, Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstckanzusprechen und nach dem Anlass ihrer Anwesenheit zu fragen. Damit verhindern Sie mglicherweise einen Einbruch!

Bettigen Sie nicht einfach gedankenlos den Trffner in Mehrfamilienhusern.Kontrollieren Sie wer das Haus betreten hat und achten Sie auf denVerbleib von Besuchern.

Informieren Sie Ihre(n) Nachbarn bei lngerer Abwesenheit.Lassen Sie bei lngerer Abwesenheit Wohnung oder Haus durch Verwandte, Bekannte oder Nachbarn kontrollieren.Vermeiden Sie Hinweise, die auf Abwesenheit hindeuten (z.B. ungeleerter Briefkasten, stndig heruntergelassene Rollladen oder zugezogene Vorhnge, Mitteilungen auf dem Anrufbeantworter etc.).

Wertsachen wie Schmuck, Bargeld, Sparbcher, wichtige Dokumente und andere Wertsachen sind bei Abwesenheit am sichersten bei Ihrem Geldinstitut im Schliefach aufgehoben.

Verschlieen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit immer Tren, Fenster, Oberlichter, Balkon- und Terrassentren. Ziehen Sie Wohnungs- und Haustren nicht nur zu, sondern schlieenSie diese Tren immer ab!

Achten Sie auch auf Personen, die zu Fu oder mit dem Auto ohne erkennbares Ziel durch Ihr Wohngebiet streifen, - vielleicht suchen Einbrecher ein geeignetes Objekt.

Notieren Sie sich die Kennzeichen verdchtiger Fahrzeuge.- Informieren Sie bei Feststellung verdchtiger Personen oder Fahrzeuge umgehend die Polizei (Notruf 110)!

Wirkungsvollen Schutz bietet zudem die richtige Sicherheitstechnik, denn ein Drittel aller Versuche scheitern bereitsan geeignetem Einbruchschutz.Einbruchshemmende Fenster und Tren -entsprechende Sicherungen sind nachrstbar- verhindern z.B. das sekundenschnelle ffnen mit einfachen Werkzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.