Erstes Pfunds-Kerle Open-Air

Wrexen. Sie kommen und die Bühne bebt - unter diesem Motto sind die "Pfunds-Kerle" aus Tirol seit fast 20 Jahren erfolgreich unterwegs. Sei

Wrexen. Sie kommen und die Bühne bebt - unter diesem Motto sind die "Pfunds-Kerle" aus Tirol seit fast 20 Jahren erfolgreich unterwegs. Seit 10 Jahren besteht in Diemelstadt einer der rund zwanzig Fan-Clubs der Stimmungsband. Zum runden Geburtstag des Clubs kommen die "Pfunds-Kerle" nunmehr zum vierten Mal ins Waldecker Land. Am 10. Juni richten die Fans einen großen Open-Air Auftritt im Freizeitpark Steinberg in Wrexen aus.Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr. Die Kultband startet auf der Freifläche an der Steinberghütte zum langen Open-Air Konzert. Sollte es Regen geben, stehen auch trockene Plätze zur Verfügung.Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. pfundskerlefans-diemelstadt.de. Eintrittskarten können unter Tel. 05642/6734 reserviert werden oder sind an der Tageskasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.