Der etwas andere Lolls-Rundgang

Backstagetour-Gewinner wagten den Blick hinter die Kulissen Bad Hersfeld. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der Kreisanzeiger zusammen mit d

Backstagetour-Gewinner wagten den Blick hinter die Kulissen

Bad Hersfeld. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der Kreisanzeiger zusammen mit den Schaustellern des Lullusfestes und Mister Lolls Wilfried Robach eine Backstagetour.

Zwischenberschrift

Den Blick hinter die Kulissen des Lullusfestes erhielten insgesamt 20 Personen. Sie hatten bei der Verlosung nicht nur die richtige Antwort auf die Frage, was neben dem Feuer und dem Feuermeister auf dem diesjhrigen Lolls-Pin zu sehen sei, auf eine Karte geschrieben. Sie wurden obendrein von der Lolls-Glcksfee gezogen.

Los ging es am Dienstag, Treffpunkt war das Fierche. Gemeinsam mit dem Schaustellersprecher Heiner Distel, dem Feuermeister Udo Robach, Lolls-Organisator Wilfried Robach sowie Kreisanzeiger Herausgeber und Mitglied der Lullusfestkommission Reinhard Rauche ging es als erstes zu einer kurzen Einfhrung in den Multifunktionsraum der Konrad-Duden-Bibliothek. Dort erhielten die Tour-Teilnehmer einen Einblick in die Volksfestplanung und in das Leben der Schausteller. Behandelt wurden unter anderem Themen wie Logistik, Schulbildung und rechtliche Vorschriften.

Eine Runde auf dem Festplatz war der nchste Programmpunkt. Beim Mandelwagen Wynohradnyk wurden die Gewinner mit Zuckerwatte und anderen Leckereien versorgt. Danach ging es zum Leckermulchen Weiher und zum Verlosungswagen Las Vegas. Zwischenstopp bei der DRK- und Polizeistation stand ebenso auf dem Programm wie der Besuch bei der Seesturmbahn Sterzenbach, beim Spinning Racer Bruch und beim Naschktzchen-Eis-Wagen Fliege. Den Abschluss des Rundgangs bildet ein Besuch im Gastro-Betrieb Circus Circus mit einem kleinen Imbiss. (dop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.