Ein etwas anderer Märchenabend

Frankenberg. Wer glaubt, Märchen seien nur etwas für Kinder, wird mit Achim Amme etwas besserem belehrt. Der Hamburger Schauspieler, Autor und Ringe

Frankenberg. Wer glaubt, Märchen seien nur etwas für Kinder, wird mit Achim Amme etwas besserem belehrt. Der Hamburger Schauspieler, Autor und Ringelnatz-Preisträger liest bekannte und weniger bekannte Märchen der Brüder Grimm sowie neuere Fassungen von "Rotkäppchen", "Rumpelstilzchen" und anderen, aufgeschrieben von Autoren wie Janosch, James Thurber, Franz Hohler, Thaddäus Troll, Joachim Ringelnatz und Achim Amme selbst.Mit ausgefeilter Mimik und Gestik erweckt Amme die Charaktere der Märchen zum Leben. Äußerst wandlungsfähig schlüpft er in die unterschiedlichen Rollen. Spickt die Geschichten mit heiteren und auch nachdenklichen Aspekten, manchmal gewürzt mit einem Schuss Satire, einer Prise schwarzem Humor, und zeigt, dass Märchen alles andere als nur etwas für Kinder sind.Am Donnerstag, 8. August, ist Achim Amme um 20 Uhr in der Rathausschirn Frankenberg zu Gast. Karten kosten 15 Euro und sind beim Kultursommer Nordhessen, Tel. 0561/ 98839399, erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.