Forstwirtschaft und Naturschutz - Die Strategie von Hessen-Forst

Bad Wildungen. Nachhaltige Forstwirtschaft und Naturschutz passen zusammen. Frank Scheler, Sachbereichsleiter Naturschutz, Umweltsicherung und Erholun

Bad Wildungen. Nachhaltige Forstwirtschaft und Naturschutz passen zusammen. Frank Scheler, Sachbereichsleiter Naturschutz, Umweltsicherung und Erholung im Landesbetrieb Hessen-Forst, stellt in einem Vortrag die Naturschutzleitlinie von Hessen-Forst vor, in der Maßnahmen zum Schutz besonderer Lebensräume sowie seltener Tier- und Pflanzenarten gleichwertige betriebliche Ziele darstellen. Auch wird er auf vier Module des Arten- und Biotopschutzes eingehen, in denen an erster Stelle der Naturschutzkodex steht.

Ein wichtiges Element für Biodiversität im hessischen Staatswald ist demnach die naturnahe Waldbewirtschaftung und die Artenvielfalt verbessert die Anpassungsfähigkeit und Stabilität von Wald-Ökosystemen. Schließlich ist der Wald im Eigentum des Landes Hessens 342.000 Hektar groß und bedeckt über 16 Prozent der Landesfläche.

Das Nationalparkamt in Bad Wildungen lädt zu dem Vortrag am Donnerstag, 23. Februar, in den Saal, Laustraße 8 ein. Beginn des Vortrags ist 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.