Frauen im Bergbau

+
Kulturtipp

Korbach. Der Waldeckische Geschichtsverein und das Wolfgang-Bonhage-Museum laden am 23. Februar um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Christina Vanj

Korbach. Der Waldeckische Geschichtsverein und das Wolfgang-Bonhage-Museum laden am 23. Februar um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Christina Vanja aus Kassel zum Thema "Frauen im Bergbau vom Mittelalter bis in die Gegenwart" in das Museum ein.Nach der Rolle von Frauen in der Geschichte des Bergbaus, des Hütten- und Salinenwesens zu fragen, erscheint geradezu abwegig, gilt doch dieser Arbeitsbereich als Männerdomäne par excellence. In historischen Darstellungen wird Frauenarbeit daher höchstens als für Krisenzeiten oder als Ausdruck kapitalistischer Ausbeutung erwähnt. Der genauere Blick auf das Funktionieren der Bergbaubetriebe seit dem 15. Jahrhundert zeigt allerdings, dass Frauen sowohl für den Grubenbetrieb und die zugehörigen Hüttenwerke als auch für die Versorgung der Bergstädte im weiteren Sinne eine sehr wichtige Rolle spielten. Im 19. und 20. Jahrhundert finden sich Frauen regional auch in größerer Zahl als Arbeiterinnen unter der Erde.Die Referentin geht anhand bildlicher Darstellungen bzw. Fotografien der Bedeutung der Frauen für den Bergbau vom späten Mittelalter bis zum Ersten Weltkrieg nach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.