Ab in den Garten

Waldeck-Frankenberg. Der lange und harte Winter hat in der Natur deutliche Spuren hinterlassen, auch in unseren Grten. Manche Pflanzen, w

Waldeck-Frankenberg. Der lange und harte Winter hat in der Natur deutliche Spuren hinterlassen, auch in unseren Grten. Manche Pflanzen, wie Rosen und Sommerflieder haben - je nach Standort - die kalte Jahreszeit nicht berlebt. Aber vielerorts spriet mittlerweile ppiges Grn und die Pracht der Frhblher zeigt sich. Der Regen der letzten Tage hat krftig dazu beigetragen.Tipps vom Fachmann, wie der heimische Garten jetzt zu pflegen ist, gibt es hier von Grtnermeister Markus Heiner aus Adorf.

Rasenpflege & Pflanzen

5 bis 10 Gramm Stickstoff pro Quadratmeter sind als Dngung angemessen. Wer Wildkruter im Rasen nicht mag, kann Pestizide dosiert einsetzen. Markus Heiner rt in unserer heimischen, lndlichen Gegend aber zu einer gewissen Toleranz von Lwenzahn und Co. Der Rasenschnitt erfolgt von Mitte April bis Anfang Oktober.Beim ersten und letzten Schnitt ist zu beachten, dass der Rasen nicht zu kurz geschoren wird, um ihn nicht einer Schdigung durch Sonne oder Frost auszusetzen. Moos weist auf viel Schatten und Bodenverdichtung hin. Nach dem zweiten Schnitt im Frhjahr kann Moos durch Vertikutieren entfernt werden. Die chemische Variante ist das Streuen von Eisensulfat. Man sollte unbedingt darauf achten, dass nichts davon auf Pflaster oder Steinplatten gert, denn das hinterlsst unangenehme Spuren.Pflanzen sollten standortgerecht gesetzt werden (Schatten, Halbschatten, Sonne..), und dies kann mittlerweile das ganze Jahr hindurch geschehen. Vorgezogene Gewchse in Tpfen sind dafr ausgelegt. Das Pflanzloch sollte bis 2 mal so grer sein als der Ballen oder die Wurzel der Pflanze, die Neupflanzung sollte gut angetreten und gewssert werden. Fr die Pflanzung eigener Ableger empfiehlt der Fachmann Herbst und zeitiges Frhjahr.

Schnitt

Formgehlze und Hecken werden in den Sommermonaten geschnitten. Grser bleiben ber den Winter stehen und werden im Frhjahr bodentief abgeschnitten. Bodendecker, wie zum Beispiel der Fnffingerstrauch werden nach der Blte zurck geschnitten.Dies frdert den Bltenansatz und die Dichtigkeit fr das folgende Jahr. Rckschnitt und Erhaltungsschnitt von Obstbumen und Beerenobst erfolgen in den Monaten November bis Mrz. Wer sich damit nicht auskennt, sollte einen Fachmann beauftragen. Smtliche Rosen (Strauch-, Kletter-, Bodendeckerrosen) sollen komplett und ausschlielich im Frhjahr nach den Sptfrsten geschnitten werden.

Dngung

Grtnermeister Heiner empfiehlt biologische Dngung mit Mist oder Kompost. Bei Kunstdngern wie Blaukorn ist auf die Aufbringungsmenge zu achten, damit das Grundwasser nicht geschdigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.