Gefährliche Vogeltränken im Garten

Der NABU Hessen ruft dazu auf, Vogeltränken im Garten regelmäßig zu reinigen. "Vogeltränken mit verunreinigtem Wasser werden schnell zu Todes

Der NABU Hessen ruft dazu auf, Vogeltränken im Garten regelmäßig zu reinigen. "Vogeltränken mit verunreinigtem Wasser werden schnell zu Todesfallen für Singvögel", so Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen. In den Vogeltränken, die Vögel auch oft zum Baden nutzten, könnten leicht Krankheitserreger wie Salmonellen, Pilze und Parasiten von Vogel zu Vogel übertragen werden. "Nur die regelmäßige Reinigung und der tägliche Austausch des Wassers verhindern die Weitergabe von Vogelkrankheiten", mahnt der Biologe. In den letzten heißen Tagen hätten sich vermehrt Mitbürger beim NABU gemeldet und von toten Vögeln in Gärten berichtet.Das Aufstellen von Vogeltränken sei eine gut gemeinte Hilfe von besorgten Tierfreunden, führe aber schnell zur Gefährdung von Singvögeln. "Ähnlich wie unsaubere Futterstellen im Winter sind verunreinigte Vogeltränken im Sommer ein großer Ansteckungsherd für Krankheiten", erklärt Eppler. So habe es in den letzten Jahren immer wieder ein Grünfinkensterben durch den einzelligen Parasiten Trichomonas gallinae gegeben, der schwere Entzündungen im Schlund und im Rachen der Vögel hervorrufe.Neben Parasiten gebe es Pilze und Bakterien, die den Singvögeln zu schaffen machten. So führe eine Infektion mit dem Pilz Macrorhabdus ornithogaster dazu, dass Singvögel die Nahrung im Magen nicht mehr aufschließen könnten und schließlich verhungerten. Bei heißem Wetter drohe besonders Salmonellengefahr. Das wenige Wasser in der Vogeltränke erwärme sich schnell und biete den Bakterien beste Lebensbedingungen. "Wer Singvögeln mit einer Vogeltränke helfen will, muss auf jeden Fall das Wasser täglich wechseln und für die regelmäßige Reinigung der künstlichen Wasserstellen sorgen", nimmt Eppler Tierfreunde in die Pflicht. Dies gelte besonders an heißen Sommertagen.Der NABU Hessen empfiehlt, Vogeltränken mindestens einmal pro Woche zu reinigen. Bei der Reinigung sollten am besten eine Bürste und heißes Wasser benutzt werden. Von Spülmittel rät der NABU dringend ab, da sich Spülmittelreste leicht in Ritzen festsetzen und Vögel beeinträchtigen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.