Gerechter unter den Völkern

Bad Arolsen. Beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen ist eine Ausstellung unter dem Motto: Karl Plagge (1897-1957) - Ein Ger

Bad Arolsen. Beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen ist eine Ausstellung unter dem Motto: Karl Plagge (1897-1957) - Ein Gerechter unter den Vlkern zu sehen. Unter vielen anderen Gsten nahmen an der feierlichen Erffnung die Initiatoren aus Darmstadt Christoph Jetter, Hannelore Skroblies und Lennart Bartelheimer (Foto), der Landtagsabgeordnete Dieter Fischer, sowie der Bad Arolser Stadtrat Helmut Hausmann teil.

Noch bis 7. Mai kann die Ausstellung im Haupthaus des ITS, Groe Allee 5-9, besucht werden. Die von der Darmstdter Geschichtswerkstatt erarbeiteten Ausstellungstafeln erinnern an die Rettung von etwa 250 Juden durch den deutschen Wehrmachtsoffizier Karl Plagge.

Major Plagge hat nicht ohnmchtig zugeschaut. Er hat sich entschieden, etwas gegen den Wahnsinn zu unternehmen und Menschenleben zu retten, sagte ITS-Direktor Jean-Luc Blondel. Die Ausstellung ist ein Teil der Erinnerungsarbeit und zugleich eine Aufforderung, nicht nachzulassen im Einsatz fr die berlebenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.