Im Gezeitenstrom treiben

Korbach. Nach mehr als 50 Jahren und einem bewegten Leben als Matrose, Psychologe und Knstler, kehrt Knut Werner-Rosen nun fr eine Ausstel

Korbach.Nach mehr als 50 Jahren und einem bewegten Leben als Matrose, Psychologe und Knstler, kehrt Knut Werner-Rosen nun fr eine Ausstellung nach Korbach zurck. Die Seefahrt, die Reise, Orte und Entwicklungen sind die Themen, die sich in seinen Kunstwerken wiederspiegeln. Seinen Lebenslauf hat Korbach brigens entscheidend geprgt: Als Kind erlebte er hier spannende Abenteuer in der Altstadt. Die Stadt war unser Spielplatz, wir Kinder lebten ja quasi auf der Strae, erinnert sich der Knstler. Und auch sein Berufswunsch, Seefahrer zu werden, wurde in Korbach geweckt. Der als Seeteufel bekannte Graf Luckner hielt 1953 im Korbacher Brgerhaus einen Vortrag ber seine Kaperfahrten. Das hat mich so in den Bann gezogen, erinnert sich Knut Werner-Rosen, dass ich von da an nur noch Seemann werden wollte. Das bin ich dann auch geworden. Nach Jahren auf See kehrte er aufs Festland zurck, holte das Abitur nach und studierte Kunst in Frankfurt und Berlin. So vielfltig wie sein Leben sind auch die Kunstwerke, die Werner-Rosen schafft. Objekte aus Leitern stehen neben Zeichnungen mit Kreide, aber er malt auch in l oder Acryl. Beeindruckend sind seine Unterwasser-Motive, die schemenhafte Schiffe zeigen: Das Unbestndige ist das Schiff. Das Bestndige ist die See. (abe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.