Es gibt sie wieder: Lullus-Shirts

Ab Mittwoch sind die Shirts wieder zu habenBad Hersfeld. Die ersten 100 Exemplare der diesjhrigen Lullus-Shirts waren bereits nach zwei Tagen ve

Ab Mittwoch sind die Shirts wieder zu haben

Bad Hersfeld. Die ersten 100 Exemplare der diesjhrigen Lullus-Shirts waren bereits nach zwei Tagen vergriffen. Nachschub musste her, denn die Anfragen und Bestellungen der Souvenirs zum Lolls-Fest huften sich bei der Werbeagentur Mografx. Ab heute Mittag gibt es wieder Shirts in verschiedenen Gren bei der Kartenzentrale am Markt 1 fr 20 Euro zu kaufen.

Wer sich nicht hetzen lassen will, kann sich sein Shirt, auch in Sondergren, ber die Internetadresse www.lullusshirts.de bestellen. bergren und Kindergren sind kein Problem fr die Werbeagentur Mografx.

Der Geschftsinhaber, Ali Mojahedi, hatte die Idee mit den begehrten Sweat-Shirts. Die Stadt, die das Patentrecht der Lullus-Emblemen hat, genehmigte Mojahedi die Logos zu verwenden. Und so entwarf der Agenturinhaber zwei verschiedene Varianten der Shirts. Die aufflligere Ausfhrung prsentieren er (Mitte) und seine Mitarbeiter Elnaz Haschemilar (li.) und Anatoli Neufeld auf dem Foto.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.