Glanzvolles Neujahrskonzert mit großem Orchester und preisgekrönten Solisten

Bad Wildungen. Neujahrskonzerte haben inzwischen vielerorts als markante Kulturereignisse zu Beginn eines Jahres einen festen Platz in den Veranstaltu

Bad Wildungen. Neujahrskonzerte haben inzwischen vielerorts als markante Kulturereignisse zu Beginn eines Jahres einen festen Platz in den Veranstaltungskalendern.

Dennoch bietet das diesjährige Neujahrskonzert in der Badestadt, das am Samstag 7. Januar um 19.30 Uhr in der Bad Wildunger Wandelhalle mit großem Orchester, den "Virtuosi Brunensis", und exzellenten Solisten stattfinden wird, Außergewöhnliches:

Gemeinsam mit dem erstklassigen Orchester eröffnen preisgekrönte Solisten mit einem ebenso vielfältigen wie farbenreichen Programm vom Barock bis Impressionismus das Musikjahr 2012 in der Kur- und Kulturmetropole Bad Wildungen.

Eine Orchester-Ouvertüre von Johann Sebastian Bach sowie das Viola-Konzert von Telemann bilden den Einstieg. Im zweiten Teil kann man sich dann mit mediterranen Klängen von Ottorino Respighi (Adagio für Cello und Orchester) und einem Harfenkonzert von Boieldieu musikalisch auf den Frühling freuen, bevor zum Abschluss zwei Strauß-Walzer erklingen.

Das 40köpfige Orchester Virtuosi Brunensis setzt sich aus Mitgliedern renommierter tschechischer Orchester und Opernhäuser zusammen und ist bekannt für seine einfühlsamen Interpretationen von Musik aller Epochen. Dirigent ist auch in diesem Jahr Prof. Siegfried Heinrich, Leiter der Opernfestspiele Bad Hersfeld.

Solisten sind die preisgekrönten Musikerinnen Katarina Madari (Violoncello) sowie Katrina Szederkenyi (Harfe).

Eintrittskarten gibt es zum Einheitspreis (auf allen Plätzen) von 20,- Euro (mit den üblichen Ermäßigungen 18,- €) im Vorverkauf bei den Kur- und Touristinformation Bad Wildungen (Brunnenallee 1), Tel. 05621 / 96567-41 und Reinhardshausen, Hauptstraße 2, sowie ggf. als Restkarten an der Abendkasse. Fotos: Veranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.