Großes Aero Treffen

Bad Wildungen. Das 30. Int. AERO Treffen findet vom 2. bis 5. September in Bad Wildungen statt.Die Teilnehmer starten am Samstag, 3. September, zu ein

Bad Wildungen. Das 30. Int. AERO Treffen findet vom 2. bis 5. September in Bad Wildungen statt.Die Teilnehmer starten am Samstag, 3. September, zu einer etwa 80 Kilometer langen  Ausfahrt rund um den Edersee. Begleitet werden die Aeros von Mitgliedern und Oldtimern des NMC Baunatal , den Kaufunger Oldtimerfreunden und Oldtimerfreunden aus der Region.Start der Ausfahrt ist um 10 Uhr vor dem Rathaus in Bad Wildungen. Von dort geht es weiter über Reitzenhagen – Reinhardshausen (10.30 Uhr) - Gellershausen – Frankenau- Altenlotheim zum Nationalparkzentrum Kellerwald, wo die Oldtimer um etwa 11.30 Uhr erwartet werden. Weiter geht es ab 13 Uhr über Vöhl - Niederwerbe zum Strandhaus No. 12 am Edersee. Von dort Weiterfahrt zur Edertalsperre mit Überfahrt ab 14 Uhr.Am Sonntag, 4. September, steht der Besuch des Bergbaumuseums in Borken an . Abfahrt an Göbels Hotel Bad Wildungen um 9.30 Uhr.

Hintergrund

Die Aero Interessengemeinschaft International (gegr. 1979) sind Liebhaber der tschechischen Aero-Automobile, die von 1929 bis 1946 in der Prager Flugzeugfabrik Aero entwickelt und gebaut wurden. Die Aero-Fahrzeuge wurden in fünf Typenreihen gebaut. Sie waren mit Ein-, Zwei- und Vierzylinder-Zweitaktmotoren ausgerüstet. Die wassergekühlten Motoren hatten eine Leistung von 10 bis 50 PS und einen Hubraum von 0,5 bis 2 Liter. Das Bestreben der Aero IG ist, möglichst alle existierenden Aero-Fahrzeuge zu erfassen, zu erhalten, originalgetreu zu restaurieren und bei Veteranenveranstaltungen im Fahrbetrieb zu zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.