Hessenagentur ein Fehler

Der Landtagsabgeordnete Heinrich Heidel (Vhl) bezeichnet die Vermarktung des Reiselandes Hessen wie es die Hessen-Agentur auf nati

Der Landtagsabgeordnete Heinrich Heidel (Vhl) bezeichnet die Vermarktung des Reiselandes Hessen wie es die Hessen-Agentur auf nationalen und internationalen Mrkten versuche, als Fehler. Bisher sieht Heinrich Heidel die HessenAgentur nur fr das Rhein-Main-Gebiet hauptschlich ttig und damit vor allen Dingen fr Geschftsleute, Messebesucher und eher an kurzfristigen Aufenthalten interessierte Gste (Stdtetourismus). Regionen, die landschaftlich interessant sind, wie die Skigebiete in Willingen, der Edersee, der Nationalpark, Bad Wildungen bleiben auen vor. Die gemeinsame Zusammenarbeit der Stdte, Verbnde und Landkreise vor Ort mssten Konzepte entwickeln und diese unter einer neuen Marketing-Gesellschaft vereinen. Die Hessen-Agentur knnte in diese Gesellschaft berfhrt werden, schlgt Heidel vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.