Heute kommt der Meister: Lollsfestival mit Guildo Horn

+

Heute Abend geht's los, heute Abend wird gefeiert... Heute Abend spielt Guildo Horn in Bad Hersfeld...Hier nochmal die Ankündigung vom 21

Heute Abend geht's los, heute Abend wird gefeiert... Heute Abend spielt Guildo Horn in Bad Hersfeld...

Hier nochmal die Ankündigung vom 21. Juni:

Bad Hersfeld. Es ist schon ein großartiges Highlight, das Bürgermeister Thomas Fehling und die Brüder Dirk und Holger Schade im Juni bekanntgaben: Zum Lollsfestival 2011 am 13. Oktober kommt Guildo Horn mit seiner Band "die orthopädischen Strümpfe" nach Bad Hersfeld.

Möglich wurde dies durch das Sponsoring des Autohauses Schade & Sohn, das in diesem Jahr sein 111. Jubiläum feiert. Denn einen Star dieses Formats zu Gast zu haben, stellt natürlich besondere Anforderungen an die Organisatoren, was Bühnenaufbau, Sicherheit und Absperrungen angeht.

Doch Dirk und Holger Schade, Inhaber von Schade & Sohn, wollten ihr großes Firmenjubiläum mit einem besonderen Event feiern, und so entstand bereits im letzten Jahr auf dem Lullusfest die Idee, das diesjährige Lollsfestival in einem etwas größeren Rahmen, mit einem besonderen Stargast, zu feiern.

Die Auswahl machten sich die Organisatoren nicht leicht, doch letztlich fiel die Wahl auf den vielseitigen Entertainer – nicht zuletzt, weil Dirk Schade ihn selbst in seinen Anfangsjahren schon einmal live erlebt hat: "Er versteht es einfach, eine tolle Stimmung zu verbreiten" erklärte er begeistert.

In der Vielseitigkeit und Leichtfüßigkeit des Künstlers, der in vielen Sparten zuhause ist und ebenfalls seit vielen Jahren mit ganz unterschiedlichen Projekten erfolgreich ist (beispielsweise auch mit der zweifach Grimme-nominierten Sendung "Guildo und seine Gäste", einer Talkshow mit geistig behinderten Menschen), erkennen die beiden Geschäftsführer Parallelen zu ihrem Unternehmen und dem Image, welches sie vermitteln möchten.

Schließlich brauchte man natürlich einen Künstler, der dem Volksfest-Charakter des Lullusfestes Rechnung trägt und ein breites Publikum, auch in unterschiedlichen Altersstufen, anspricht.

Zuvor wird es außerdem ein Kinderprogramm unter dem Titel "Hakuna Matata" geben, das die jüngeren Zuschauer zum Mitsingen, Tanzen und Spielen animieren wird.

Schade & Sohn feiern damit nicht nur die lange Tradition ihres Familienunternehmens, sondern setzen auch eine  schon lange bestehende tradition des Sponsorings zum Lullusfest fort. So führen sie seit Jahren zusammen mit den Schaustellern und dem Kreisanzeiger die Freiverlosung durch und stiften den Hauptpreis, das Lolls-Auto.

Auch hierzu gab es noch eine Überrschaung, denn das Lolls-Auto wird in diesem Jahr früher verfügbar sein und schon während der Festspiele in der Öffentlichkeit präsentiert werden, und zwar im Stiftsbezirk. So werden auch Festspielbesucher von außerhalb auf das große Volksfest in Bad Hersfeld aufmerksam werden.

Um welches Fabrikat es sich beim diesjährigen Lolls-Auto handelt, wollten die beiden Schades noch nicht preisgeben, nur soviel: Der Lolls-Hauptpreis wird diesmal noch hochpreisiger ausfallen als in den letzten Jahren.

Abschließend stellte "Mr. Lolls" Wilfried Roßbach das diesjährige Lollskonzept vor.Der Festplatz wird in diesem Jahr mit mehr rasanten Fahrgeschäften deutlich an einem jugendlichen Publikum orientiert sein.

"Das wechselt jährlich", erklärte Roßbach. Wenn das Riesenrad mit dabei sei, habe man in der Regel einen Jahrmarkt, der sehr familien- und seniorenorientiert sei, wohingegen in den Jahren dazwischen die ‘wilden’ Fahrgeschäfte dominierten.

Anstatt des Riesenrades wird diesmal der "Skydance" die Hauptattraktion sein, ein Kettenkarussel in 55 Metern Höhe. Mit dem "High Energy" ist zudem wieder ein Überkopf-Fahrgeschäft vertreten. Doch natürlich sind mit dem "Action House" und der Geisterbahn "Haunted Mansion" auch ruhigere Fahrgeschäfte dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.