Hilfe zur Selbsthilfe

Waldeck-Frankenberg. Rund 4.500 Selbsthilfegruppen beschftigen sich in Hessen mit Themen rund um Gesundheit. Selbsthilfe ist fr viele Mens

Waldeck-Frankenberg. Rund 4.500 Selbsthilfegruppen beschftigen sich in Hessen mit Themen rund um Gesundheit. Selbsthilfe ist fr viele Menschen eine wertvolle Untersttzung, um Krankheit, Sucht oder Behinderung besser bewltigen zu knnen. Deshalb hat die Techniker Krankenkasse (TK) im vergangenen Jahr hessische Landesorganisationen der Selbsthilfe mit rund 66.000 Euro untersttzt. 19 hessische Selbsthilfe-Projekte profitierten von den Frdermanahmen der TK. Zu den untersttzten Organisationen gehrte unter anderem die Hessische Landesstelle fr Suchtfragen. Die gesundheitsbezogene Selbsthilfe hat bei der TK in Hessen eine langjhrige Tradition. Selbsthilfegruppen leisten einen wichtigen Beitrag zur Beratung ihrer Mitglieder und deren Angehrigen, so Jana Flommersfeld, Sprecherin der TK in Hessen. Selbsthilfegruppen sind selbstorganisierte Zusammenschlsse von Menschen, die ein gleiches Problem haben und sich gegenseitig untersttzen. Hufig gehren chronische Krankheiten und belastende soziale Situationen zu den Themen. Auch im Jahr 2010 setzt die TK ihr Engagement fort und hessische Landesorganisationen der Selbsthilfe knnen einen Antrag auf Frderung ihrer Projekte bei der Landesvertretung der TK stellen. Ausfhrliche Informationen sowie das Antragsformular stehen auf der Webseite www.tk-online.de bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.