Hört doch auf mit Kriegen

Korbach. Was bewegt einen 82-jhrigen wie Hans Osterhold - bekannt durch Stadt- und Museumsfhrungen und sein Buch ber die Gesc

Korbach. Was bewegt einen 82-jhrigen wie Hans Osterhold - bekannt durch Stadt- und Museumsfhrungen und sein Buch ber die Geschichte Korbacher Bauten - ein Lied fr einen Kinderchor zu schreiben? Wir haben den aktiven Korbacher getroffen und ber die Hintergrnde befragt. Melodien habe ich immer im Kopf, Musik ist ein Teil meines Lebens, erklrt er und ein Friedenslied zu schreiben, habe mit seiner persnlichen Glaubenseinstellung und seiner Biografie zu tun. Menschen wrden nmlich nicht friedliebend geboren. Schon Kinder mssen Frieden lernen, denn Erziehung und gesellschaftliches Umfeld hinterlieen ihre Spuren. Ich gehre zu einer Generation, die schon in jungen Jahren den Krieg erlebte. Ich wei etwas davon zu sagen, was Krieg und Frieden bedeuten. Fr die heutige Generation ist Frieden in unserem Land selbstverstndlich, fr meine war es das nicht. So geht es in dem Lied mit dem Titel Wir sind alle Gottes Kinder auch um Frieden auf der Welt durch Zusammenhalt, Verstndnis und Nchstenliebe in der Familie und ber Lndergrenzen hinaus und mndet in den Refrain: Yes, we can. Normalerweise mag er den Mix von englischen Wrtern mit deutschen berhaupt nicht, hat aber aus Grnden der Aktualitt eine Ausnahme gemacht. Hans Osterhold hat Text und Melodie geschrieben, Lisa Herrlich vom Kinderchor Haste Tne das Arrangement. Der Kinderchor mit 15 Mdchen im Alter von 10 bis 13 Jahren trifft sich einmal pro Woche zum ben. Ich habe den Chor gehrt, und er hat mir auf Anhieb gefallen, deshalb habe ich gefragt, ob sie mein Lied auffhren mchten, teilt uns der rstige Rentner mit. Die Premiere ist beim Altstadtkulturfest am Freitag, 3.Juli, 15.45 Uhr auf der Rathausbhne.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.