„Die Hütte rockt!“

Winterberg. Am 19. März soll "die Hütte rocken". Fast alle Après-Ski-Locations rund um Winterberg fahren zum Kehraus der Wintersaison ver

Winterberg. Am 19. März soll "die Hütte rocken". Fast alle Après-Ski-Locations rund um Winterberg fahren zum Kehraus der Wintersaison versierte DJs und Alleinunterhalter auf. Auch zwei Live-Bands sind dabei und haben sich vorgenommen, den letzten Schnee zum Schmelzen zu bringen. Mit "Born Wild" bringen Facharbeiter der Rock- und Metalszene Ussas Hütte zum Beben. Beste Referenz sind gemeinsame Konzerte mit Judas Priest, Doro Pesch, Motörhead und Uriah Heep oder auch Gigs zur internationalen Bob-WM und dem Hessentag vor mehreren tausend Menschen. Das Quintett begeistert sein Publikum mit Coverrock der verschärften Art - von AC/DC über Metallica, Linkin Park, Iron Maiden und Green Day bis hin zu deutschen Größen wie Ärzte und Rammstein.

Die hessische Band At Eaze flutet die Skihütte Rauher Busch mit purer Energie und lässt zahlreiche eigene Songs des modernen Hardrocks vom Stapel. Mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren ist das Quartett relativ jung, spielt aber schon in einer hohen Liga und überzeugt Publikum wie Fachpresse mit abwechslungsreichen, eingängigen Melodien. "Facin the Odd" heißt das aktuelle Album.

Après-Ski-Hits nonstop bringen Entertainer im Schanzentreff 12 bis 18 Uhr sowie in der Brembergklause zu Gehör: Da steigt der Stimmungspegel wie von selbst. DJ Andi legt in der Poppenberghütte Hand an die Turntables, und ein Kollege legt in der neuen Flutlichthütte auf. In der Brabander-Skihütte serviert der Niederländer Lowie Boer holländische Party-Hits.

 "Die Hütte rockt!" startet um 16 Uhr – das Publikum darf also schön lange feiern. I-Tüpfelchen der Veranstaltung ist Skifahren unterm Sternenhimmel, auf den bunt beleuchteten Pisten des Skiliftkarussells Winterberg.

 Das feierfreudige Ski-Völkchen ist bei freiem Eintritt zur Après-Ski-Gaudi eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.