Das Ideal einer mutigen Frau

Amina Gusners mutige Inszenierung von Iphigenie, hier eine Szene mit Leonie Brandes und Thomas Stecher, ffnet neue Perspekti

Amina Gusners mutige Inszenierung von Iphigenie, hier eine Szene mit Leonie Brandes und Thomas Stecher, ffnet neue Perspektiven auf das klassische Stck.

Frankenberg. Das klassische deutsche Drama Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang von Goethe rckt der Frankenberger Kulturring am Montag, 5. Oktober, wieder ganz neu in den Blick des Publikums: Das Tournee-Theater Thespiskarren bringt in einer Co-Produktion mit dem Stadttheater Minden den Klassiker auf die Bhne der Ederberglandhalle. Iphigenies Familiengeschichte ist eine einzige Katastrophe: Sie selbst sollvom eigenen Vater als Blutopfer dargebracht werden. Ihre Mutter Klytmnestra ermordete ihn gemeinsam mit ihrem Liebhaber. Ihre Schwester Elektra rchte wiederum zusammen mit dem Bruder Orest den Vatermord, indem sie die Mutter erdolchten. Iphigeniewill den Konflikt lsen...Die Inszenierung zeigt die Titelheldin als mutige Frau, stolz und widerstndig, unbeirrt und geradlinig, die ihr moralisches, politisches und persnliches Konzept konsequent durchzusetzen vermag.Karten fr die Theaterauffhrung am 5. Oktober in der Ederberglandhalle gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Jakobi in der Frankenberger Fugngerzone zum Preis von 12, 16 oder 18 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.