Immer mehr Produkte mit Pferdefleisch

Waldeck-Frankenberg. Am Standort Kassel des Landesbetriebes Hessisches Landeslabor sind bis heute insgesamt 140 Proben aus hessischen Zentrallagern un

Waldeck-Frankenberg. Am Standort Kassel des Landesbetriebes Hessisches Landeslabor sind bis heute insgesamt 140 Proben aus hessischen Zentrallagern und Großhandelsbetrieben eingegangen. Bis heute wurden per DNA-Test insgesamt 89 Proben auf Anteile von Pferdefleisch abschließend untersucht. Zu den bereits am Montag bekanntgegebenen fünf positiven Befunden sind noch einmal sieben weitere positive Proben hinzu gekommen. Davon fiel bei einer Probe der Nachweis an DNA erneut so gering aus, dass von einer Verunreinigung im Herstellungsprozess ausgegangen werden kann. Die zuständige Überwachungsbehörde ist informiert und es wurden Nachproben angefordert.

Bei den sechs weiteren positiven Proben handelt es sich um jeweils das gleiche Produkt aus einem Lager.

Zu den vier namentlich bereits bekannten Produkten kommt neu die Eismann "Lasagne Bolognese" hinzu. Wie in dem bisherigen Fällen ist auch dieses Lebensmittel von dem betroffenen Lebensmittelunternehmen bereits aus dem Sortiment genommen.

Die Proben, in denen Pferdefleischanteile gefunden wurden, werden nun auf Phenylbutazon untersucht. Voraussetzung ist, dass genügend Probenmaterial zur Verfügung steht. Der Einsatz von Phenylbutazon ist bei Tieren, die der Fleischgewinnung dienen, verboten. Ziel ist es, mögliche gesundheitliche Gefahren ausschließen zu können.

Im Landesbetrieb Hessisches Landeslabor sind insgesamt 112 Proben aus hessischen Zentrallagern und Großhandelsbetrieben eingegangen.

Untersuchte Erzeugnisse

Bei den Ämtern für Lebensmittelüberwachung waren Erzeugnisse wie Lasagne, Frikadellen, Hamburger und Beefburger, Cevapcici, Hackfleisch gefüllte Ravioli aus der Kühltheke und Hackfleisch beinhaltende Fertiggerichte angefordert worden.

Bis zum 18.02.2013 wurden per DNA-Test 48 Proben auf Anteile von Pferdefleisch abschließend untersucht. Fünf Proben wiesen ein positives Testergebnis auf. Vier der fünf positiven Proben sind bereits aus den Rückrufaktionen der Lebensmittelunternehmen bekannt. Die entsprechenden Eigenkontrollergebnisse der Unternehmen wurden nun amtlich bestätigt.

Neu in der Palette der verunreinigten Produkte ist ein Burger. Der Nachweis an DNA ist allerdings sehr gering, so dass von einer Verunreinigung im Herstellungsprozess ausgegangen werden kann. Die zuständige Überwachungsbehörde ist informiert und es wurden Nachproben angefordert.

Positive Testergebnisse und Nachweis von Pferdefleisch bei folgenden Produkten:

Die Produkte sind jedoch von den entsprechenden Unternehmen bereits vorsorglich aus dem Handel genommen worden.

Metro: "Lasagne Bolognese Capri 400g”

Rewe: "Rewe Chili con Carne 350g”

Edeka: "Gut & Günstig Lasagne Bolognese”

Lidl: "Gusto Tortelloni Rindfleisch”

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.