100 Jahre TuS Rhenegge

Rhenegge. Ende April 1913 beschlossen einige Mitglieder des Rhenegger Burschenvereins einen Turnverein zu Gründen. Schon der 1. Mai des gleichen Jahr

Rhenegge. Ende April 1913 beschlossen einige Mitglieder des Rhenegger Burschenvereins einen Turnverein zu Gründen. Schon der 1. Mai des gleichen Jahres sollte das Gründungsdatum des Turn- und Sportvereins 1913 Rhenegge, kurz TuS, sein. Nicht nur in der heutigen Zeit, sondern schon in den ersten Jahrzenten musste der Verein flexibel sein und auf unterschiedlichen Interessen und Anzahl der Mitglieder reagieren. So wurde nach dem Krieg eine Fußballmannschaft gegründet, und auch Tischtennis wurde zwischenzeitlich gespielt. Heute setzt sich der TuS aus einer Männerturngruppe, der Damengymnastik und den Tanzkids zusammen. Bereits 38-jährige Tradition hat das alljährliche Volkswandern am 1. Mai.Am kommenden Samstag, 24. August, will der Verein in Form eines kurzen Kommersabends auf die 100-jährige Geschichte zurückblicken. Eröffnet wird der Abend um 18.30 Uhr mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal. Von dort marschieren die Rhenegger Vereine zur Schützenhalle, wo im Rahmen des Kommersabends einige Überraschungen geplant werden. Im Anschluss spielt der Musikverein Giershagen zum Tanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.