100 Jahre TuS Rhenegge

Rhenegge. Ende April 1913 beschlossen einige Mitglieder des Rhenegger Burschenvereins einen Turnverein zu Gründen. Schon der 1. Mai des gleichen Jahr

Rhenegge. Ende April 1913 beschlossen einige Mitglieder des Rhenegger Burschenvereins einen Turnverein zu Gründen. Schon der 1. Mai des gleichen Jahres sollte das Gründungsdatum des Turn- und Sportvereins 1913 Rhenegge, kurz TuS, sein. Nicht nur in der heutigen Zeit, sondern schon in den ersten Jahrzenten musste der Verein flexibel sein und auf unterschiedlichen Interessen und Anzahl der Mitglieder reagieren. So wurde nach dem Krieg eine Fußballmannschaft gegründet, und auch Tischtennis wurde zwischenzeitlich gespielt. Heute setzt sich der TuS aus einer Männerturngruppe, der Damengymnastik und den Tanzkids zusammen. Bereits 38-jährige Tradition hat das alljährliche Volkswandern am 1. Mai.Am kommenden Samstag, 24. August, will der Verein in Form eines kurzen Kommersabends auf die 100-jährige Geschichte zurückblicken. Eröffnet wird der Abend um 18.30 Uhr mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal. Von dort marschieren die Rhenegger Vereine zur Schützenhalle, wo im Rahmen des Kommersabends einige Überraschungen geplant werden. Im Anschluss spielt der Musikverein Giershagen zum Tanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.