Jazz aus Bad Arolsen

Bad Arolsen/Kassel. Zum 18. Kasseler Jazzfestivals wird bei der Erffnung des groen Jazzabends im Schauspielhaus die gut eingespielte Bigb

Bad Arolsen/Kassel. Zum 18. Kasseler Jazzfestivals wird bei der Erffnung des groen Jazzabends im Schauspielhaus die gut eingespielte Bigband der Christian-Rauch-Schule aus Bad Arolsen unter der Leitung von Werner Sostmann spielen. Aus einer anfnglich 8-kpfigen Combo hat sich innerhalb kurzer Zeit das inzwischen mehr als 30 Mitglieder umfassende Smoke-Revival-Orchestra entwickelt, dessen Repertoire vom Swing der 40er-Jahre ber Latin bis zum Rock reicht.

Jazz aus Bad Arolsen ist am Freitag, 8. Oktober, um 19 Uhr im Opernfoyer des Schauspielhauses zu hren.

Das Hauptprogramm ab 20 Uhr gestalten:Borderhopping mit Paul van Kemenade (Altsaxofon), Eckard Koltermann (Bassklarinette, Baritonsaxofon), Stevko Busch (Piano), Benjamin Trawinski (Bass) und Achim Krmer (Drums) ist 2005 als deutsch-niederlndische Kooperation namhafter Jazzmusiker beider Lnder entstanden. Die Quintettformation hat Veranstalter und Publikum auf beiden Seiten der Grenze berrascht, u.a. beim Moers-Festival 2007. Das Ensemble zeichnet sich durch stilistische Bandbreite zwischen expressiver Kraft und zurckhaltender, fast kammermusikalischer Spielweise aus. Ein zentraler Stellenwert kommt den Kompositionen von Koltermann zu, dem eine Synthese aus lyrischen Elementen und energetischem Modern Jazz gelingt. Der Pianist Joachim Khn hat sich mit seinem Spiel zu einem Musiker von Weltklasse profiliert. Er sieht sich ebenso der Tradition des Jazz wie der europischen Konzertmusik verbunden, aber bei alledem unmittelbar einer Klangsprache der Gegenwart verpflichtet. 1944 in Leipzig geboren, erhielt er eine klassische Ausbildung in der DDR, in die er 1966 nach einer Wettbewerbs-Teilnahme nicht mehr zurckkehrte. Sein Lebensweg fhrte ihn mit Musikern wie Don Cherry, Michel Portal, Slide Hampton, Billy Cobham, Eddie Gomez, Michael Brecker und spter mit Ornette Coleman zusammen. Das Trio Khn/Humair/Jenny-Clark zhlte bis 1998 zu den international fhrenden Piano-Trios.Khn hat sich stets fr die Erweiterung des Klanges und die Begegnung mit Musikerpersnlichkeiten aus allen Himmelsrichtungen interessiert. Seine Quartettkollegen sind international gefragte franzsische Jazzmusiker der jngeren Generation: der Saxophonist Christophe Monniot, der Bassist Sbastien Boisseau und der Schlagzeuger Christophe Marguet.

Karten fr den Abend sind fr 19 Euro (ermigt 15 Euro) erhltlich an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222, und online unter www.staatstheater-kassel.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.