Dr. Jürgen Römer liest „Stuzzel“

Sachsenberg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Jubiläum "750 Jahre Stadtrechte Sachsenberg" liest der Dalwigksthaler Historiker Dr. Jü

Sachsenberg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Jubiläum "750 Jahre Stadtrechte Sachsenberg" liest der Dalwigksthaler Historiker Dr. Jürgen Römer am Mittwoch, 29. Februar, im Hotel "Zum Felsenkeller" aus seinem Roman "Stuzzel – Schelm und Bruder". Die Lesung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Im Roman erzählt der Mönch Stuzzel im Jahr 1270 sein faszinierendes Leben. Nach der Vernichtung seines Dorfs in Thüringen kommt er als Gaukler, Pergamentmacher und Kaufmann auf der Suche nach der Liebe seines Lebens am Ende zu sich selbst und deckt eine geheimnisvolle Geschichte um die Schriften des Hippokrates auf. Ein Mensch aus dem Mittelalter erzählt, was er selbst erlebt hat. Seine Reisen führen ihn weit durch Deutschland. Er begegnet historischen Persönlichkeiten und zeigt uns bekannte Landschaften und Städte in einer fernen Zeit. Der Schelm Stuzzel lässt uns eintauchen in das Lebensgefühl des Mittelalters. "Stuzzel" lässt uns in die Zeit zurückblicken, in der Sachsenberg als kleine Stadt entstanden ist. Für Autor Dr. Römer ist die Lesung in dem Ort, in dem er über 18 Jahre gelebt und viele Freunde hat, eine Herzensangelegenheit. Römer ist auch Autor des "Sachsenberger Stadtbuches", in dem er die Geschichte des "Städtchens mit Herz" seit der Gründung vor 750 Jahren beschreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.