Karnevalsflüchtlinge bescheren Tourismus zweite Saison

Willingen/Nachbarkreis. Rundum zufrieden ist die Wintersport-Arena Sauerland mit dem Verlauf der Karnevalstage. Während an Rhein und Ruhr die "j

Willingen/Nachbarkreis. Rundum zufrieden ist die Wintersport-Arena Sauerland mit dem Verlauf der Karnevalstage. Während an Rhein und Ruhr die "jecke Zeit" anbrach, liefen auch die Skigebiete zur Hochform auf. "Der Besucherstrom zog mit Beginn der Karnevalstage merklich an", so die Wintersport-Arena. Bis zu 115 Lifte drehten sich bis hinein in die mittleren Lagen und bis zu 490 Loipenkilometer waren gespurt.

"Der Strom der Tagegäste war in diesem Jahr besonders groß.  Sportliche Wettkämpfe zogen zehntausende Schaulustige in die Region. Allen voran das Weltcup-Skispringen in Willingen."

Das stabile, kalte Winterwetter kommt den Touristikern gerade recht. Nach den eher schwachen Weihnachtsferien freuen sie sich nun auf die zweite Hochsaison. Mit Beginn der niederländischen Krokusferien am kommenden Wochenende erwarten Liftbetreiber, Gastronomen, Skischulen, Verleiher und viele weitere Branchen eine gute Auslastung. Wer in den kommenden zwei Wochen Skiurlaub in der Region machen möchte, sollte sich darauf einstellen, dass Übernachtungsmöglichkeiten direkt an der Piste werden knapp.

Nostalgie-Skirennen

Wallende Röcke, Schnürschuhe, Riemenbindung und Sprünge über selbst gebaute Schanzen – in Urgroßvaters Zeiten fühlen sich die Besucher des Nostalgie-Skirennens im Postwiesen-Skigebiet Neuastenberg zurückversetzt. Die 13. Auflage des historisch inspirierten Skirennens setzen die Akteure am 17. Februar detailgetreu in Szene. Sportler-Romantik, gepaart mit Augenzwinkern, zeigt charmant die Anfänge des heutigen Breitensports.

Vom 21. bis 23. Februar sind die 17. Internationalen Deutschen Feuerwehr Meisterschaften in Willingen geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.