Karnevalsflüchtlinge zieht es in die Region

Winterberg/Willingen. Mit den Karnevalstagen ziehen Schnee und Kälte in die Wintersport-Arena Sauerland und Waldecker Upland. Und mit ihnen zahlreich

Winterberg/Willingen. Mit den Karnevalstagen ziehen Schnee und Kälte in die Wintersport-Arena Sauerland und Waldecker Upland. Und mit ihnen zahlreiche "Karnevalsflüchtlinge" aus den Hochburgen von Rhein und Ruhr. Die Skigebiete rechnen mit einem gut besuchten verlängerten Wochenende und einem Angebot von bis zu 100 Ski- und Rodelliften sowie einer täglich wachsenden Zahl an Loipen. Mit dem Weltcup-Skispringen in Willingen kündigt sich zudem einer der Veranstaltungshöhepunkte der Saison an.

Karneval

Nur vereinzelt sind auf den Pisten Skifahrer in Faschingskostümen zu entdecken. Für Farbtupfer im weißen Schnee sorgen sonst nur bunte Skianzüge. Hoch her geht es bei Après-Ski-Partys. In den Skihütten mischen sich Après-Ski- und Karnevalshits. Viele Wirte haben ihre Lokale karnevalistisch geschmückt. In einigen Orten der Region organisieren Vereine kleine Umzüge und Karnevalssitzungen. Wer mag, lässt sich von der ausgelassenen Stimmung anstecken. Dennoch haben Karnevalsflüchtlinge genug Raum, dem bunten Treiben zu entkommen. Zum Beispiel bei Winterwanderungen in der verschneiten Landschaft. Oder bei lässigen Drifts und sportlichen Turns im frisch gefallenen Schnee.

Ski alpin

Eine robuste Kunstschneeunterlage mit einer guten Packung Neuschnee obendrauf empfängt die Wintersportler an den "tollen Tagen". Bis zu 65 Zentimeter beträgt die Schneedecke. Auf den beschneiten Pisten herrschen sehr gute, auf den nicht beschneiten Pisten meist gute Wintersportbedingungen. Bis zu 100 Lifte sollen am Wochenende laufen.

Ski nordisch

Erste Loipen sind bereits gespurt. Im Zuge der angekündigten Schneefälle wird das Angebot kontinuierlich steigen. Sofern die erwarteten zehn bis 15 Zentimeter Neuschnee kommen, dürfen Langläufer in den Hochlagen mit 50 bis 80 Kilometer Loipennetz und guten Wintersportbedingungen rechnen.

Wetter

Die Wetterdienste melden konstant kaltes Winterwetter. Nachdem der Dienstag bereits einige Zentimeter Neuschnee gebracht hat, fallen in den kommenden Tagen immer wieder leichte Schneeschauer. Immer wieder sind kleine sonnige Abschnitte möglich. Die Temperatur hält sich in den Hochlagen konstant bei um die minus fünf Grad. Selbst in den mittleren Lagen herrscht Dauerfrost. Die Schneeverhältnisse bleiben erhalten.

Weltcup-Skispringen auf der Mühlenkopfschanze

Die "Adler" bereiten sich auf ihre Flugshow vor: Am Karnevalswochenende, 8. bis 10. Februar, misst sich die Crème der Skispringer beim Weltcup auf der Mühlenkopfschanze in Willingen. Am Freitag finden auf der größten Großschanze der Welt das offizielle Training und die Qualifikation statt; danach ist Eröffnungsfeier mit Höhenfeuerwerk. Internationale Top-Teams gehen dann am Samstag bei den Mannschafts-Springen an den Start. Der Sonntag steht im Zeichen des Einzel-Weltcups. Das Publikum erlebt dann echte Stars in Aktion - darunter Severin Freund, Richard Freitag, Andreas Wellinger, Martin Schmitt und Michael Neumayer.

Skispringen zum "Reinschnuppern" auf der Mini-Schanze

Der Traum vom Fliegen kann vor und nach dem Willinger Weltcup-Skispringen auf der Mühlenkopfschanze für jeden wahr werden. Noch bis zum 13. Februar steht am Brunnenplatz des Weltcup- und Touristikortes am "Don Camillo" bis zum 13. Februar eine Mini-Schanze (K4). Jeden Tag von 17.00 bis 18.30 Uhr werden SCW-Skisprungtrainer Jörg Pietschmann und seine "fliegenden Sprung-Kids" auf der Anlage eine Vorführung geben und interessierte Sport-Fans zum Mitspringen einladen. "Ob groß oder klein, jeder kann sich auf dieser Anlage einmal versuchen", macht Pietschmann Werbung für den ersten Sprung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.