Kinder früh testen

Waldeck-Frankenberg. Das Sozialministerium beabsichtigt eine flchendeckende Einfhrung der Sprachstandtests fr alle Vierjhrigen

Waldeck-Frankenberg. Das Sozialministerium beabsichtigt eine flchendeckende Einfhrung der Sprachstandtests fr alle Vierjhrigen in Kindergrten bis Anfang 2008. Dazu hat das Land 1,15 Millionen Euro bereitgestellt. Sprachheilbeauftragte der Gesundheitsmter bilden dazu die Erzieherinnen der Kindergrten in Theorie und Praxis aus. Die von den Erzieherinnen durchgefhrten Tests sollen dann den Sprachheilbeauftragten zugeleitet werden, die die Tests berarbeiten und bei Bedarf die Erzieherinnen weiter schulen. Darber hinaus ist vorgesehen, dass die Sprachexperten Informationsgesprche mit den Eltern fhren. Da nachweislich bei einem groen Teil der Kinder im Vorschulalter Sprachentwick-lungsstrungen vorliegen, die durch Frdermanahmen behoben werden knnen, stellt die Sprachstandserfassung eine sinnvolle Manahme dar, betonte der Erste Kreisbeigeordnete Peter Niederstraer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.