Klavierabend mit Sari Yoon aus Süd-Korea im Eichenzeller Schlösschen

Eichenzell. Bereits während der PIANALE-Klavierakademie 2010 wurde die junge Pianistin Sari Yoon aus Süd-Korea von Jury und Presse für ihr ausdruck

Eichenzell.Bereits während der PIANALE-Klavierakademie 2010 wurde die junge Pianistin Sari Yoon aus Süd-Korea von Jury und Presse für ihr ausdrucksstarkes, mutiges Spiel gelobt. Nun gastiert die Gewinnerin des PIANALE-Sonderpreises der Gemeinde Eichenzell am 18. Februar 2011 um 20.00 Uhr für ein Klavierkonzert im Eichenzeller Kultursaal.

Geboren wurde die hoch begabte Musikerin im Jahr 1989 in Süd-Korea. Im Alter von 6 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Seit vielen Jahren lebt sie in Tokio. Zunächst lernte Sari Yoon nach der Yamaha Music Education Methode. Heute studiert sie in Kyoto an der University of Arts bei Prof. Eriko Sano.

Sari Yoon ist Preisträgerin bei zahlreichen Jugend-Wettbewerben in Japan und hat bis jetzt in Japan und China konzertiert. Bei der PIANALE Klavierakademie 2010 wurde sie mit dem Silber-Diplom ausgezeichnet und gewann den Sonderpreis der Gemeinde Eichenzell.

Auf dem Programm des diesjährigen Klavierabends stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Béla Bartók, Franz Liszt und Ludwig van Beethoven.

Neben dem musikalischen Genuss werden in der Pause auch kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

Karten für das Konzert im Kultursaal des Eichenzeller Schlösschens inklusive eines Glas Weins und eines asiatischen Snacks in der Pause kosten 18 Euro / ermäßigt 14 Euro  (Schüler, Studenten, Behinderte).

Erhältlich sind die Karten nur im Vorverkauf bei der Gemeinde Eichenzell, Telefon 06659/ 97943, erhältlich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.